news
Rubrik wählen:
-> vereinsmitteilungen
>> im Überblick
Newsnummer 98
20.09.2004 | Immer eine Reise wert …
Bericht von: LAUFrun.de Testing - Wolfgang Fandel

22. Baden-Marathon Karlsruhe am 19.09.2004
Die Wolfgang-Reise zum Baden-Marathon

Warum gerade Karlsruhe? Nach Duisburg, Köln, Berlin, Braunschweig, Hunsrück und Eifel nach Baden? Genau erstens fängt es mit B an und zweitens liebe ich neue Herausforderungen – auch mit ein Grund, mich gegen Berlin zu entscheiden. Karlsruhe kannte ich von früheren Besuchen und auf Empfehlung einer Bekannten (die leider verhindert war) meldeten wir uns an. Voll entschlossen Marathon zu laufen.

Verletzungen und wenig Training sorgten bei mir schnell für eine realistischer Einschätzung der Ziele und die waren Halbmarathon – wie gut das wir uns für Baden entschieden hatten, denn in Karlsruhe – können Läufer/innen die für Marathon gemeldet sind auch schon nach 21,095 km ins Ziel laufen.

Also Unterkunft buchten wir gleich eine Gratis-Übernachtung in einer Turnhalle mit – wenn schon denn schon – obwohl in einer prall gefüllten Turnhalle die Nacht vor einem Marathon bzw. Halbmarathon zu verbringen – na ja – einfach durch!
>> weiter

Informationen:
Internet: www.baden-marathon.de
E-mail:
Newsnummer 97
17.09.2004 | 1. Zeller IKK-Advents-Citylauf
Bericht von: Pressemitteilung

1. Zeller IKK-Advents-Citylauf am Sonntag, 28. November 2004

Wettbewerbe und Zeitplan:
14.00 Uhr Kinderlauf (Jahrgänge 1997 und jünger, ca. 200 Meter)
14.15 Uhr Schülerlauf (Jahrgänge 1989-96, 1000 Meter)
14.45 Uhr Staffellauf für Vereine, Betriebe, Familien usw. (4 x 1 Runde)
15.30 Uhr 5-km-Hauptlauf (Jahrgänge 1988 und älter)
Zeitplanänderungen möglich, bitte Aushänge und Durchsagen beachten!

Staffellauf: Für Firmen-Teams, Familien, Sportler anderer Sportarten, aber natürlich auch für Leichtathleten. Eine Staffel besteht aus 4 Läufern. Jeder Läufer muss einmal die ca. 900 Meter lange Citylaufrunde absolvieren, der Schlussläufer zusätzlich den ca. 300 Meter langen Zieleinlauf. Die Staffelübergabe erfolgt durch Weitergabe eines Staffelholzes (oder ähnlichem), für das die Mannschaften selbst sorgen müssen! Das Staffelholz muss während des gesamten Laufs vom jeweiligen Läufer in der Hand gehalten werden.
>> weiter

Informationen:
Internet: www.laufnews.de/zell
E-mail: holgerteusch@web.de
Newsnummer 96
13.09.2004 | 2. Trail Uewersauer in Heiderscheid (L)
Bericht von: Christian Mersch

Die Vorbereitungen für die zweite Ausgabe des Trail Uewersauer am 21. November 2004 laufen weiter auf Hochtouren. Viele neue Sponsoren konnten gewonnen werden.
Start und Ziel sind dieses Jahr in Heiderscheid bei der Sporthalle.

Das Rennen auf der Trail-Strecke steht dieses Jahr nicht nur Einzel-Läufern oder 3er-Staffeln offen, sondern auch Läufern mit einem Hund (gesonderte "Dog-Run"-Wertung). Da eine leichte Änderung des Streckenverlaufs vorgenommen wurde, beträgt die Länge des Trails dieses Jahr sogar 48,2 km.

Neu sind dieses Jahr ebenfalls die beiden für Walker und Nordic Walker angebotenen Strecken.

Der SPIEGEL ONLINE berichtete bereits über diese Sportart im Aufwind: "Nordic Walking sieht ein wenig aus wie Skifahren ohne Schnee und Bretter. Mit langen Stöcken in den Händen bahnen sich die Anhänger der Trendsportart im Laufschritt ihren Weg durch die Natur." http://www.spiegel.de/reise/aktuell/0,1518,317158,00.html

Neu ist auch dass die Homepage des Trails fortan über eine gesonderte Adresse erreichbar ist: http://www.trail-uewersauer.net

Die Anmeldeprozedur auf der Homepage wurde vollständig überarbeitet und vereinfacht gegenüber dem letzten Jahr. Unser Tipp: Drucken Sie das Anmeldeformular aus nachdem Sie ihre Daten eingetragen haben und bevor Sie auf den Abschicken-Button klicken. http://www.trail-uewersauer.net/inscription/inscriptionform.html

Die Berichterstattung der 2003er-Ausgabe des Trails ist natürlich interessant für diejenigen die letztes Jahr nicht dabei waren: http://www.trail-uewersauer.net/retro2003_de.html
>> weiter

Informationen:
Internet: www.trail-uewersauer.net
E-mail:
Newsnummer 95
12.09.2004 | 30 Jahre Lauftreff in Deutschland …
Bericht von: Albert Thiex - LG Pronsfeld-Lünebach

20 Jahre Laufabzeichenabnahme bei der LG Pronsfeld - Lünebach.
Am Samstag dem 18.09.04 treffen sich die Ausdauersportler der LG Pronsfeld - Lünebach am Sportplatz um gemeinsam an der Aktion des Deutschen Leichtathletik Verband " 30 Jahre Lauftreff in Deutschland " teilzunehmen. Die LG feiert ebenfalls ein Jubiläum, denn genau vor 20 Jahren wurde erstmals ein Lauftreff gegründet und bereits die ersten Laufabzeichen vergeben.

Der Lauftreff wurde dann mit den Jahren um einen Walking u. Nordic - Walking Treff erweitert.
>> weiter

Informationen:
Internet: www.lgpronsfeldluenebach.de
E-mail: AlbertThiex@aol.com
Newsnummer 94
10.09.2004 | Lauf auch für Nichtläufer
Bericht von: Pressemitteilung

Samstag, 25.09.2004 - Start frei zum Himmelsleiter Treppenlauf Trier
Bleischwere Beine und ein einmaliges Erlebnis garantiert das Rennen über die 605 Stufen der so genannten Trierer Himmelsleiter vom Trierweilerweg zur Kapelle auf dem Markusberg.

Um am Trierer Himmelleiterlauf teilzunehmen, müsse man kein trainierter Läufer sein, sagt Rainer Düro. Die Strecke ist ja nur zirka 800 Meter lang. Auf dieser kurzen Distanz sind 177 Höhenmeter zu überwinden. Über 605 Treppenstufen geht es vom Trierweilerweg zur Markusbergkapelle. Mit bis zu 30 Prozent Steigung führt der Weg nach oben, dem Himmel entgegen.
>> weiter

Informationen:
Internet:
E-mail: m.kowalinski@sportakademie.de
Newsnummer 93
31.08.2004 | Michael Bernard siegt weiter …
Bericht von: LAUFrun.de Redaktion - Wolfgang Fandel

Weinstraßenfest bildet faszinierendes Ambiente für Rachtiger Volkslauf.

Viele Fans - auf sechs Runden - für einen Sieger. Der heißt auch 2004 wieder Michael Bernard (SV Haag). In 24:41 min. distanzierte er Rainer Schneider (PST Trier) deutlich. Die Frauenwertung gewann Elizabeth Onybambu (PSV Kassel) vor Hildegard Bertsch (TV Burgholzhausen). 21 Teilnehmer/innen der 133 Starter kamen aus Rachtig (TV, DHK oder ohne) - 13 Gäste der TG Wiesmoor konnten die Veranstalter im Ziel begrüßen.

Kennen Sie die TG Wiesmoor?

Die TG Wiesmoor hat ca. 2200 Mitglieder, davon tummeln sich ungefähr 60 im Lauftreff rum.
Seit 2000 veranstalt die TG den Lauf "Rund ums Ottermeer". Die nächste Veranstaltung des Laufes findet am 24.04.2005 statt. Für diesen Lauf werden sich die Veranstalter noch etwas Besonderes einfallen lassen - denn 2005 feiert der Verein 75-Jähriges Jubiläum. Weitere Infos über den Lauf "Rund ums Ottermeer" findet man unter www.rund-ums-ottermeer.de.
Infos über den Verein gibt es unter www.tg-wiesmoor.de.

Die TG Wiesmoor ist auch Mitveranstalter des Ems-Jade-Laufs von Emden nach Wilhelmshaven. Er führt auf einer Strecke von 72 km entlang des Ems-Jade-Kanals von Emden nach Wilhelmshaven und wird für Einzelstarter und Staffeln ausgeschrieben. Unter www.ems-jade-lauf.de kann man die Strecke und weitere Infos über den Wohltätigkeitslauf finden. Er findet am 10.10.2004 statt.
>> weiter

Informationen:
Internet: www.laufrun.de/rachtig
E-mail:
Newsnummer 92
30.08.2004 | Anmeldung zum deutschen São Paulo
Bericht von: Pressemitteilung

Der Run auf die Startnummern hat begonnen! Seit Anfang August ist die Online-Anmeldung zum 15. Trierer Bit-Silvesterlauf, dem "deutschen São Paulo", unter www.bit-silvesterlauf.de freigeschaltet.

Wegen der engen Straßen in Triers Innenstadt bestehen für alle Wettbewerbe Teilnehmerlimits: 400 Starter werden in den Frauen-, Jugend-, Kinder-, Bambini und Eliteläufen (zwischen 600 Metern und 8 Kilometern) und im Walking (3 Kilometer) zugelassen. Ausnahme ist der Run REEBOK-Volkslauf der Männer (8 Kilometer), bei dem 700 Startnummern verteilt werden. Das Kontingent wurde in den vergangenen Jahren immer aufgebraucht.
>> weiter

Informationen:
Internet: www.bit-silvesterlauf.de
E-mail:
Newsnummer 91
30.08.2004 | Meeting-Generalprobe für Rheinland-Meisterschaft
Bericht von: Pressemitteilung

Am 12. Oktober geht es wieder rund: Kurz vor Schließung der Jahresbestenlisten (am 15. Oktober) werden die Ranglisten im Trierer Moselstadion beim Bit-Silvesterlauf-Stadionmeeting noch einmal umgekrempelt.

Schnelle Zeiten, einmalige Flutlichtatmosphäre - einfach tolle Bedingungen für Breiten- und Leistungssportler bietet das Bit-Silvesterlauf-Stadionmeeting. Letztes Jahr stammten sieben Top-Ten-Einträge in der Rheinland-Bestenliste über 10.000 Meter aus Trier. Kein Wunder, dass der Leichtathletik-Verband Rheinland die Meisterschaften auf dieser Distanz ab 2005 gleich für drei Jahre an den Silvesterlauf Trier e.V. vergeben hat.

Das Sportfest auf der schnellen Kunststoffbahn des Moselstadions bietet aber auch für Breitensportler die einmalige Chance, Stadionatmosphäre zu schnuppern. Über 10000 Meter wird neben dem so genannten A-Lauf ein B-Lauf angeboten. Ähnlich wie beim schon legendären Läuferabend des Running Team Südeifel braucht niemand Angst vor Überrundungen zu haben.
>> weiter

Informationen:
Internet: www.bit-silvesterlauf.de
E-mail: meeting@bit-silvesterlauf.de
Newsnummer 90
24.08.2004 | Laufen Sie 115 km quer durch die Eifel?
Bericht von: www.laufrun.de Wolfgang Fandel


Die deutschlandstaffel.de hat es geschafft!

Gestern morgen um 3 Uhr kam der Staffelstab in Hallschlag an. Um 3:50 Uhr ging es weiter über Jünkerath, Bolsdorf, Gerolstein, Densborn, Kyllburg, Hüttingen/Kyll, Speicher Bhf, Kordel, Trier-Ehrang zur Porta Nigra nach Trier. Unter dem Motto "Der Sonne entgegen … " liefen rund 45 Teilnehmer/innen auf den 10 Teilstücken der 115 km langen Strecke aus der Lust am Laufen. Die Deutschlandstaffel endet nach 3600 km am Startpunkt in Leipzig.

Hallschlag-Jünkerath: Am frühen Montagmorgen um 3 Uhr (geplant 3:15 Uhr – Übergabe 4 Uhr) war es soweit der goldene Staffelstab erreicht Hallschlag. Viel zu früh so, dass es erst nach einer 50 min. Pause weiter gehen konnte. Jan Bouwman der Indianer der Strecke W6.1 übernahm die Obhut des Staffelstabes. In seiner Begleitung zahlreiche Co-Indianer und Mitläufer/innen der Jugendabteilung des FC Ormont. Axel Singhof hatte wohl den ganzen Verein - nein sogar den gesamten Ort denn Bürgermeister Cornelius Dahm war auch mit von der Partie - mobilisiert um den Staffelstab sicher über die 12 km lange Strecke bis Jünkerath zu bringen. So plante man sogar eine internen Wechsel in Stadtkyll ein, um die Jugendlichen in den frühen Morgenstunden nicht gleich ganz auszupowern, starteten Sie doch wenig später zu einem einwöchigen Trainingslager in Bernkastel-Kues. Als Belohnung wartete ein tolles Frühstück im Eingangsbereich von Sport Brang.

Probleme hatte der Häuptling - Wolfgang Fandel schon in Hallschlag. Denn der Übergabepunkt sollte ein Parkplatz an der L421/B22 sein. Problem? Schlechte Straßenkarte, geringe Ortskenntnisse, Dunkelheit? Auf jeden Fall war dieser Parkplatz unauffindbar. Erst nach einem Telefonat mit dem Indianer Jan Bouwman gelang es dann den Häuptling und seinem Team (Stephan, dem Übergabebanner und der Bitburger Verpflegung) zu seinem Übergabepunkt zu lotsen. Da schickte doch zuvor der Häuptling W5 den Trupp in die vollkommen falsche Richtung. War es Erschöpfung von den Strapazen der Tour – oder Absicht um die Staffel zu verzögern?

Es war kalt in Hallschlag: 5 Grad zeigte das Thermometer – zum Laufen vielleicht schön – aber zum Radfahren? Und als Axel Singhof meinte: „Für den Radweg benutzen wir nie Rennräder – der ist viel zu schlecht!“. War klar – der Tross zieht weiter nach Jünkerath. Dem Häuptling voraus das „angeschlagene“ Staffomobil (cooles Teil – angeschlagen: man schaute in vier ziemlich müde Augen) und das Begleitfahrzeug aus Wuppertal.

In Jünkerath war es auch knapp eine Stunde später nicht viel wärmer geworden. Doch jetzt ging es dann auch für das DeutschlandStaffelOPedalBegleitungsTeamW6 (kurz: DSOPBT W6) wirklich los. Dann taucht der Läufer des Streckenabschnittes Marc Betz auf – dem Häuptling fiel ein Stein vom Herzen. Der Erste nur mit einem Läufer besetzten Streckenabschnitt war gesichert. Doch es kam noch besser. Völlig unerwartet tauchte auch ein zweiter Läufer aus Gerolstein auf – und er wollte gleich bis Gerolstein laufen. Ein Strahlen beim Häuptling – aber auch bei allen anderen Teilnehmer/innen. Einer schrie: „Da kommen Sie!“. Zwar aus der vollkommen falschen Richtung – aber Sie kamen – der Indianer Jan Bouwman und sein Gefolge die Jugendläufer des FC Ormont. Die mit Ihrem Engagement einen super Beitrag zur Deutschlandstaffel geliefert haben. Axel Singhof später auf die Frage warum sie aus der „falschen Richtung“ kamen: „Wir dachten uns Jünkerath sollte auch was von der Deutschlandstaffel mitbekommen“. Ob das wohl um 5:05 Uhr funktioniert hat? Wer das Fotofinish zwischen Axel und Jan gewonnen hat – können wir leider nicht beweisen. Denn wie man sieht – sieht man auf den Fotos nix – also bestehen wir schon jetzt auf eine Wiederholung im nächsten Jahr und das obwohl der Staffelabschnitt gerade erst begonnen hat?


>> weiter

Informationen:
Internet: www.laufrun.de
E-mail: info@laufrun.de
Newsnummer 89
12.08.2004 | Swim & Run: Freizeit- und Spitzensport
Bericht von: Thomas Koch

Der "andere Duathlon" wartet auf alle Freizeitathlethen am Samstag, 21.08.2004 in Morbach: Swim & Run.

300 m Schwimmen und 3000 m Laufen stehen auf dem Programm.
Mit dabei sind auch zwei hoffnungsvolle Nachwuchstalente des deutschen Trialhlonsports: Markus Fachbach und Christoph Streiß. Entscheidung in der Wechselzone? Mann darf gespannt sein, wer am Ende die Nase vorn hat. Mitmachen können auch 2er Teams als Staffel - hier stehen dreimal 100 m Swim und 1000 m Run auf dem Programm.

Markus Fachbach - Gesamt 7. bei den Deutschen Mitteldistanz Triathlon Meisterschaften 2003 und zweiter der U23 - Jahrgang 1982 - Guter Läufer
Markus Fachbach startet am 14.08.2004 bei der Deutschen Triathlon Meisterschaften in der Mitteldistanz

>> weiter

Informationen:
Internet: www.ausdauer.net
E-mail:
Newsnummer 88
12.07.2004 | Arbeit, Sport und Spiel
Bericht von: SV Bekond - Kaspar Portz

Auf Regen folgt Sonnenschein – bei angenehmem Laufwetter siegten Ute Kleinert (TG Konz) und Dietmar Bier (PST Trier) beim 2. Industrieparklauf in Bekond.

Vorjahressieger Michael Bernard lief mit einem Freund die Strecke und griff zu keiner Zeit ins Renngeschehen ein, was für Dietmar Bier den alleinigen Angriff auf den Premieren-Streckenrekord bedeutete. "Mit Michael zusammen hätten wir es geschafft" sagte Dietmar Bier nach dem Rennen. Eingebettet in das Sportfest des SV Bekond - bildet der Industrieparklauf eine interessante Verbindung aus Arbeit, Sport und Spiel.

Erneut viele persönliche Bestzeiten beim Industrieparklauf
SV Bekond organisierte erneut eine schöne Laufveranstaltung mit besonderem Flair
>> weiter

Informationen:
Internet: www.industrieparklauf.de
E-mail: Kaspar.Portz@t-online.de
Newsnummer 87
25.06.2004 | Industrieparklauf und Panoramawalking in Bekond
Bericht von: SV Bekond - Kaspar Portz

Am Samstag, den 10. Juli. 2004 finden um 19.00 Uhr in Bekond der 2. Industrieparklauf und das 2. Panoramawalking statt. Nachdem im letzen Jahr ca. 200 Sportler am Start waren, rechnen die Veranstalter in diesem Jahr mit einem noch größeren Teilnehmerfeld. Start und Ziel befinden sich am Sportplatz in Bekond. Die Veranstaltung ist eingebettet in das Sportfest des SV Vecunda Bekond, das vom 10. bis 12. Juli stattfindet.

Arbeit und Sport, unterschiedliche Lebensbereiche, die keine Gegensätze sein müssen sondern eine sinnvolle Verbindung eingehen sollten. Hierfür steht der Industriepark Region Trier. Mit seinem Mix aus architektonisch reizvoll gestalteten Gebäuden, alleenartig angelegten Straßen, Rad- und Wanderwegen sowie den ausgedehnten Wasserflächen bietet der Industriepark Region Trier ein sehr abwechslungsreiches Arbeits- und Freizeitumfeld. Beim Industrieparklauf kann sich jeder Laufsportler selbst einen Einblick verschaffen. Die abwechslungsreiche und flache Streckenführung mit einer ausgemessenen Gesamtlänge von genau 10.000 Metern von Bekond aus über die Feldflur zum Industriepark und zurück nach Bekond sind dabei Garant für hohe Motivation und gute Laufzeiten.
>> weiter

Informationen:
Internet: www.laufrun.de/industrieparklauf
E-mail: Kaspar.Portz@t-online.de
Newsnummer 86
23.06.2004 | Geklauter Termin bringt kein Glück
Bericht von: LAUFrun.de - Redaktion

19.06.2004 - der Tag des Volkslaufes? Oder einfach nur - drei sind zu viel! Dies mussten auch die Veranstalter der LG Pronsfeld-Lünebach, des Klausener Orgellaufes sowie des in Luxemburg stattfindenden 7ten Metternuechtslaf (Lux) feststellen. Durch den Bit-Cup gepuscht – war die Devise der LG Pronsfeld-Lünebach – doch mit 478 Teilnehmer/innen kamen zwar 8 Läufer/innen mehr als im Vorjahr – jedoch blieb man deutlich hinter den Erwartungen zurück. Gerechnet hat man in Klausen mit einem Einbruch – die ungewollte Konkurrenz zu Pronsfeld – war zu groß. 60 Teilnehmer weniger – 312 im Ziel. Noch traumatischer war der Rückgang beim 7. Mitternachtslauf der CA Dudelange. Im Hauptlauf erreichten nur 69 statt 143 Teilnehmer/innen das Ziel. Hat auch Luxemburg zu viel Fußball geschaut?

Rückblende: Immer Anfang Oktober findet eine LVR-Volkslauftagung statt. Hier werden die Termine des kommenden Jahres koordiniert. So auch im Oktober 2003. Vor der Volkslauftagung war alles klar: 12.06. Volkslauf Pronsfeld – 19.06. Klausener Orgellauf. Nach der Tagung – Chaos: Die LG Pronsfeld-Lünebach gab bekannt den Volkslauf um eine Woche auf den 19.06.2004 zu verschieben, da sie 2004 erstmals einen Bit-Cup-Serienlauf ausrichten werden. Eine Terminverschiebung sei seitens der Bitburger Brauerei Bedingung gewesen für die Ausrichtung. Stink sauer die Veranstalter aus Klausen. Denn - hatte man einmal einen Termin gefunden, an dem kein Volkslauf stattfindet – legt sich eine große Veranstaltung im nachhinein auf diesen Termin. Doch noch Prekärer: Der Klausener Orgellauf ist eine von wenigen Volkslauf-Veranstaltungen wo die Bitburger Brauerei eine Unterstützung versagte.
>> weiter

Informationen:
Internet:
E-mail:
Newsnummer 85
13.06.2004 | Wetterchaos kann Oberweiser Volkslauf nicht stoppen!
Bericht von: SV Oberweis - Günther Hegner

13. Auflage bei widrigen Bedingungen innerhalb der Freizeitanlage

Die dreizehn sollte den Organisatoren des Oberweiser Volkslaufes kein Glück bringen. Der Fronleichnamtag begann mit schwülen, drückenden Temperaturen welche den zahlreichen Helferinnen und Helfern den Schweiß aus den Poren fließen ließ. Als gegen 13.00 Uhr die Anlage für eine große Sportveranstaltung liebevoll her-gerichtet war, verdunkelte sich der Himmel und Petrus öffnete sinnflutartig seine Pfor-ten. Ein Unwetter mit Hagelkörnern so groß wie Vogeleier entlud sich über der Eifel-region und zerstörte die Arbeit vieler Stunden in kurzer Zeit.

Als sich gegen 14.00 Uhr der Himmel beruhigte gab es viel zu tun, um alles wieder für das Laufspektakel am späten Nachmittag herzurichten. Dies gelang dem Organisationsteam trotz immer wieder aufkommender Gewitter und Dauerregen erneut vorbildlich. Die Rennen begannen pünktlich um 16.30 Uhr. Ein neuer Teilnehmerrekord, der sich im Vorfeld angekündigt hatte, konnte in diesem Jahr nicht erzielt werden, da viele Athletinnen und Athleten aufgrund der Witterungsverhältnisse kurzfristig nicht die Reise nach Oberweis antraten. Dennoch waren die Verantwortlichen am Ende mit knapp 600 Teilnehmern, davon 435 Finisher im 10 Kilometerlauf sehr zufrieden.
>> weiter

Informationen:
Internet:
E-mail:
Newsnummer 84
12.06.2004 | Neue Walkingserie in Oberweis gestartet
Bericht von: www.lvrheinland.de

Ob Walking oder Nordic-Walking - erleben Sie Schönheiten von Eifel und Mosel einmal anders und tun dabei noch etwas für die Gesundheit. Wir laden Sie zur 1. Eddy's Sportshop-Walking-Serie 2004/2005 herzlich ein.

Die Walking-Serie besteht aus folgenden Veranstaltungen:

10.06.2004 - 5000 m - 13. Volkslauf des SV Oberweis (mit Chip-Wertung) Tel.: 06527/934846 Fax: 06527/933377


>> weiter

Informationen:
Internet: www.lvrheinland.de
E-mail:
Newsnummer 83
12.06.2004 | Markus Bielen und Tanja Pesch siegen
Bericht von: www.lauftreff-bleialf.de

Mit einer weiteren Teilnehmersteigerung auf 329 Läufer im Ziel, wurde der 6. Volkslauf wieder zur erfolgreichen Sportveranstaltung in Bleialf . Mit Tanja Pesch und Markus Bielen kamen die Sieger aus der Eifel .

Nach Siegern aus Belgien, dem Hunsrück und Kaiserslautern sah die sechste Auflage des Bleialfer Volkslaufs endlich einen einheimischen Läufer auf dem ersten Platz. “Markus Bielen “ Im Trikot des SC Bleialf gewann Markus den 6.Bleialfer Volkslauf. In 35:23 Minuten ließ er den Belgier Michael Hennes (36:02), der sich mit Franz-Jürgen Beucher (LGM Leiwen/36:03) eine Spurtentscheidung um den zweiten Platz lieferte, rund 200 Meter hinter sich. Bei den Frauen siegte mit Tanja Pesch in 44:59 Minuten ebenfalls eine Sportlerin aus der Eifel. Die 27-Jährige stammt aus Hollerath.
>> weiter

Informationen:
Internet: www.lauftreff-bleialf.de
E-mail:
Newsnummer 82
03.06.2004 | Knackt die Kenia-Power erneut den Streckenrekord?
Bericht von: SV Oberweis - Günther Hegner

Nur noch wenige Tage und der erste Startschuss zum diesjährigen Bit-Läufer-Cup erfolgt in Oberweis.

Traditionell findet die Auftaktveranstaltung an Fronleichnam, dem 10. Juni 2004 in der idyllischen Eifelgemeinde statt. Die Läuferinnen und Läufer aus nah und fern, fiebert diesem sportlichen Leckerbissen bereits mit Spannung entgegen.

Hunderte werden wiederum den Weg nach Oberweis suchen, um dort im sportlichen Wettkampf ihre Kräfte zu messen und die eigene Leistungsstärke auszutesten. Hierfür bietet der schnelle Oberweiser ideale und nahezu perfekte Rahmenbedingungen. Es hat sich herumgesprochen, dass der Lauf in der Eifelgemeinde zu den schnellsten der Serie zählt. Im Vorjahr lief der Tagessieger Wilfried Kigen mit 29:12 Minuten die schnellste Zeit aller Sieger in den letztjährigen Bit-Cup-Läufen. Diese Zeit bedeutete natürlich auch für den Oberweiser Lauf neuen Streckenrekord.
>> weiter

Informationen:
Internet:
E-mail:
Newsnummer 81
02.06.2004 | „Eifel-Mosel-Cup“ in Bekond
Bericht von: SV Bekond - Kasper Portz

Wieder einmal eine „Schlacht in der Dschungelhölle“ von Bekond

Dritter Lauf zum „Eifel-Mosel-Cup“ in Bekond war ein Sport-Highlight. 200 Fahrer kämpften auf hervorragend präparierter Strecke um die Plätze

Am Pfingstsamstag wurde in Bekond der dritte Lauf zum Eifel-Mosel-Cup veranstaltet. Beim Eifel-Mosel-Cup handelt es sich um die bedeutendste Cross-Country-Rennserie für Mountainbiker in Südwestdeutschland. Die Bekonder Veranstaltung kam bei den Fahrern und bei den Zuschauern sehr gut an. Nach dem Motto „Rupp un Ropp“ gingen die Sportler bei bestem Wetter über die zum Teil recht staubige aber abwechslungsreiche Strecke in direkter Ortsnähe. Ein 3200 Meter langer Rundkurs mit ca. 130 Höhenmetern einem ständigen „Auf und Ab“, „Kreuz und Quer“ und „Links und Rechts“ im Wald und über Wiesen war zu bewältigen. Dabei wechselten sich steile Anstiege im Schatten des Waldes, wie zum Beispiel das „Kappespädchen“ und „die Wand“ mit Extremabfahrten, wie dem „Abgang“ und der „Bobbahn“ ab und trieben den Sportlern die Schweißperlen ins Gesicht und die Zuschauer kamen ins Staunen ob der Fahrkünste der Mountainbiker. Bekond hat sich damit wieder einmal einen guten Namen bei den Mountainbikern gemacht
>> weiter

Informationen:
Internet: www.eifelmoselcup.de
E-mail:
Newsnummer 80
27.05.2004 | Bit-Cup und neue Walking-Serie starten in Oberweis
Bericht von: SV Oberweis - Günther Hegner

Zum 13. Male findet an Fronleichnam, dem 10. Juni 2004 in Oberweis der internationale Volkslauf statt.

Zum 11. Male wird in diesem Jahr der Bit-Cup ausge-tragen, der von der ersten Stunde an in Oberweis präsent war. Zwei gute Gründe, ein großes Lauffest in der kleinen Eifelgemeinde zu feiern. Das die diesjährige Auftakt-veranstaltung der Läuferserie auf einer der schnellsten Strecken des Bezirks startet, wird wiederum eine Signalwirkung für die restlichen 9 Veranstaltungen auslösen.

Viele Aktive brennen darauf, in Oberweis den Grundstein für eine erfolgreiche Bit-Cup-Serie zu legen. Schnell, flach und asphaltiert zieht sich die malerische Strecke durch das idyllische Prümtal und bietet sicherlich erneut jedem Laufbegeisterten etwas ganz besonderes. Die Planungen der Verantwortlichen gehen inzwischen in die ent-scheidende Phase. Ein neues Team, was sich ausschließlich um die Anmeldungen und die Erfassung dieser kümmert, ist gegründet worden und fiebert seiner Feuertaufe ent-gegen. Marlis und Jürgen Evertz, die in den vergangenen Jahren dies vorbildlich und mit viel Engagement getan haben, werden sich in diesem Jahr etwas zurückziehen. Dies heißt jedoch nicht, dass die beiden Laufbegeisterten und „Macher“ des Oberwei-ser Laufes nicht mehr mit dabei wären. In gewohnt gekonnter Manier wird Jürgen E-vertz erneut den Lauf und die Siegerehrung moderieren und auch ansonsten tatkräftig mit unterstützen. Seine Ehefrau Marlis wird dies auch in gewohnt zuverlässiger Art und Weise nicht nur am Veranstaltungstag zur Freude aller Lauftrefffreunde erledi-gen. Somit sind sich alle sicher, auch in diesem Jahr wiederum die Rahmenbedingun-gen für ein Laufevent der ganz besonderen Art geschaffen zu haben.
>> weiter

Informationen:
Internet:
E-mail:
Newsnummer 79
23.05.2004 | Rainer Müller – König der Südeifel
Bericht von: Eifel-Marathon e.V. - Günther Hegner

Marpinger Seriensieger beim Eifelmarathon

Biersdorf. Der Mythos Eifelmarathon lockte an einem leicht verregneten Sonntag wiederum eine große Läuferschar in die Südei-fel. 305 Teilnehmer gingen hochmotiviert auf die 42,195 km lange, ansprechende Distanz um die eigenen Leistungsgrenzen zu erfah-ren und auszuloten. Petrus meinte es zu-nächst nicht allzu gut mit den Eifelmarathonis. Bereits eine Stunde vor dem Start setzte leichter Dauerregen ein und die Temperatu-ren bewegten sich um die 10 Grad.

Doch bereits nach einer knappen Stunde änderten sich die Bedingungen und schufen somit einen perfekten Rahmen für einen er-neut großen Marathonlauf auf einer der schönsten aber auch schwierigsten Strecken in Deutschland. Pünktlich um 09.00 Uhr schickte Bürgermeister Marbach die große Lauffamilie auf die Wendepunktstrecke zwischen Biersdorf und Waxweiler. Rainer Müller, von der LTF Marpingen, der sich erst am Sonntagmorgen zu einem Start entschieden hatte setzte bereits bei der Einführungsrun-de um den Stausee in Biersdorf klare Akzen-te und zeigte hier bereits deutlich, dass der Sieg auch in diesem Jahr nur über ihn füh-ren sollte. Der Vorjahrssieger und Strecken-rekordinhaber deklassierte die Konkurrenz bereits auf den ersten Kilometern in beein-druckender Form.
>> weiter

Informationen:
Internet: www.eifelmarathon.de
E-mail:
Newsnummer 78
16.05.2004 | Beim Kröver Mitternachtslauf wird Lahmste Ente zum Formel-Eins-Auto
Bericht von: Holger Teusch

Beim Kröver Mitternachtslauf, der am Pfingstsamstag (29. Mai) zum 20. Mal stattfindet, wird die lahmste Ente zum Formel-Eins-Auto. Wie Schumi mit Zwei-Bein-Antrieb fühlen sich die Jahr für Jahr knapp 2000 Teilnehmer des Laufspektakels an der Mosel.

Das Konzept: Starte von 18.00 Uhr an fünf Mal zu jeder vollen Stunde ein Rennen für Kinder, Jugendliche, Inline-Skater und Walker durch die Gassen. Sorge in den Pausen für gute Unterhaltung durch Musikkapellen, Tanzgruppen, Künstler und Clowns. "Künstler, Läufer, Sensationen" lautet das Motto. Zwanzig Minuten vor Mitternacht der ultimative Knaller, der Start zum eigentlichen Mitternachtslauf. Die Teilnehmer rennen auf der 9,4 Kilometer langen Strecke in den neuen Tag. Beim Zieleinlauf am Moselufer werden die Sportler von einem Feuerwerk empfangen.
>> weiter

Informationen:
Internet: www.mitternachtslauf-kroev.de
E-mail: engels.manfred.kroev@t-online.de
Newsnummer 77
11.05.2004 | Die Napoleonseiche grüßt die Eifelmarathonis
Bericht von: Eifel-Marathon e.V. - Günther Hegner

Die Napoleonseiche grüßt die Eifelmarathonis

Biersdorf. Zehn, neun, acht – der Countdown zum diesjährigen Läuferhighlight in der Südeifel hat begonnen. Nur noch wenige Tage bis zum Fest der großen Lauffamilie in der Südeifel. Der Marathon ruft und lässt wiederum hunderte von Aktiven in die Eifel ziehen, um an dieser ganz besonderen Veranstaltung teilzunehmen. Die Vorbereitungen zur siebten Auflage des Eifelmarathons treten allmählich in die entscheidende Phase. Zahlreiche Anmeldungen liegen inzwischen bereits vor. Die Verantwortlichen rund um Hiltrud Krames sind sich sicher, dass der spektakuläre Eifellauf auch in diesem Jahr wiederum hält was er verspricht.

. Die bisherige Resonanz ist recht vielversprechend und so erwartet man ähnlich gute Teilnehmerzahlen wie in den Vorjahren. Ganz allmählich reduzieren die Läufer ihre Trainingseinheiten, um genügend „Körner“ für das große Laufereignis zu haben. Denn am Sonntag, dem 23. Mai 2004 werden sie diese auf einer der anspruchsvollsten aber auch schönsten Marathonstrecken Deutschlands dringend benötigen. Im Vorjahr erreichten fast alle Teilnehmer trotz mörderischer Temperaturen von über 30 Grad am Ende die Ziellinie. Eine phantastische und beeindruckende Leistung der zahlreichen Läuferinnen und Läufer. Der Start des Eifel-Marathons erfolgt am Stausee Biersdorf. Von dort aus laufen die Läuferinnen und Läufer zunächst eine Runde um den Stausee, um sich dann in Richtung Hamm zu verabschieden. Von Hamm aus führt der Weg weiter nach Echtershausen, dann über Merkeshausen, vorbei an der Napoleonseiche nach Maul. Der Wendepunkt ist in Waxweiler von wo aus die Aktiven den Rückweg über Niederpierscheid antreten.
>> weiter

Informationen:
Internet: www.eifelmarathon.de
E-mail:
Newsnummer 76
11.05.2004 | Knackt Bianca Munkler den Bezirksrekord?
Bericht von: SV Oberweis - Günther Hegner

13. Auflage des schnellen „Oberweisers“ steht bevor

Oberweis. Zum 11. Mal wird in diesem Jahr der bei allen Laufaktiven beliebte Bit-Cup ausgetragen. Diese inzwischen renommierte und weit über die Grenzen hinaus bekannte Veranstaltung lockt Jahr für Jahr tausende von Läuferinnen und Läufern auf die insgesamt 10 Laufstrecken in der Region. Zum 11. Mal ist Oberweis Austragungs-ort eines Bit-Cup-Laufes. Ein Ereignis, auf das alle Beteiligten und die kleine Eifel-gemeinde sehr stolz sind.

Jahr für Jahr bemüht man sich, den Aktiven Laufbedingungen der Extraklasse zu bieten. Die jährlich steigenden Teilnehmerzahlen, die im Vorjahr ihren Höhepunkt mit nahezu 700 Teilnehmern fand, bestätigen das hohe Engagement des Organisationsteams und zeigen, dass der eingeschlagene Weg richtig und zukunftsweisend gewesen ist. Die Laufstrecken in Oberweis sind bei den Athletinnen und Athleten wegen ihrer Schnelligkeit sehr geschätzt. Jahr für Jahr werden reihen-weise persönliche Bestleistungen in Oberweis aufgestellt. Da im Bit-Cup die besten sechs Resultate aus allen Läufen gewertet werden, ist Oberweis für jeden Aktiven eine „Pflichtveranstaltung“, um in der Gesamtwertung keinen Boden zu verlieren. Die Verantwortlichen rechnen auch in diesem Jahr wiederum mit einer sehr hohen Beteili-gung und empfehlen daher allen Aktiven, die Möglichkeiten der Voranmeldungen zu nutzen. Von den Topläufern der Region werden sicherlich wiederum die meisten ver-treten sein.
>> weiter

Informationen:
Internet: www.bit-laeufercup.de
E-mail:
Newsnummer 75
29.04.2004 | Siegen Seriensieger?
Bericht von: Lauftreff Mertesdorf

17. Internationaler Ruwertal-Lauf

Am Samstag, den 8. Mai 2004 findet in Mertesdorf an der Ruwertalhalle der 17. Internationa-le Ruwertal-Lauf statt. Die Laufstrecke führt ausschließlich über gut befestigte Feld- und Waldwege oberhalb des Ruwertals. Wer die Strecke kennt, weiß dass diese besonders am An-fang und am Ende eine kleine Herausforderung bietet, aber insgesamt als faire Strecke be-zeichnet werden kann. Die Strecke bietet damit eine Alternative zu den oft vorherrschenden superschnellen Asphaltpisten.

Die Veranstalter sind gespannt, ob die bisherigen Seriensieger Heidi Schneider(LT-FSV Ralingen) und Wilfried Hermesdorf (TG Konz) diesmal abgelöst werden können.
>> weiter

Informationen:
Internet: www.lauftreff-mertesdorf.de
E-mail:
Newsnummer 73
28.04.2004 | Jagdhornbläser und Kirmesstimmung
Bericht von: Eifel-Marathon e.V. - Günther Hegner

7. Auflage des Eifel-Marathons am 23. Mai 2004

Biersdorf. Nur noch wenige Wochen und das Laufhighlight der Region kann beginnen. Bald ist es wieder soweit. Am 23. Mai 2004 wird Landrat Roger Graef erneut die zahlreichen Läuferinnen und Läufer auf die landschaftlich überaus reizvolle Strecke des diesjährigen Eifelmarathons schicken. Sie werden alle wieder da sein – die Topathletinnen und –athleten dieser großartigen olympischen Distanz. Alle Teilnehmer fiebern diesem Ereignis erwartungsfroh entgegen, um ein Feeling der ganz besonderen Art in der überaus attraktiven und landschaftlich äußerst reizvollen Südeifel zu erleben.

Für jeden, der einmal als „Finisher“ einen Marathonlauf beendet hat, wirkt diese Strecke wie eine Droge, die eine Sucht verleiht, immer wieder dieses Erlebnis zu spüren. Und dieses ist selten größer, als beim „Landschaftslauf“ in der Eifel. Nach dem Startschuß ziehen die Läuferinnen und Läufer vorbei am malerischen Stausee Bitburg nach Schloß Hamm. Hier ist das Durchlaufen einer mittelalterlichen Burganlage immer wieder ein Höhepunkt, der bei allen Beteiligten in unvergesslicher Erinnerung bleiben wird. Jagdhornbläser empfangen hier die Athleten und geben ihnen Mut für die weiteren abwechslungsreichen Kilometer.
>> weiter

Informationen:
Internet: www.eifelmarathon.de
E-mail:
Newsnummer 74
28.04.2004 | Die Rekordjagd geht weiter
Bericht von: SV Oberweis - Günther Hegner

Internationaler Oberweiser Volkslauf findet zum dreizehnten Male statt

An Fronleichnam, dem 10. Juni 2004, wird Oberweis wieder zum Läufermekka für alle Läuferinnen und Läufer aus nah und fern. Bereits zum dreizehnten Male findet der Internationale Oberweiser Volkslauf statt. Was 1992 eindrucksvoll mit dem ersten Lauf begann, ist inzwischen aus keinem Laufkalender mehr wegzudenken. Erneut ist der „schnelle Oberweiser“ der erste Lauf der diesjährigen 11. Bit-Cup-Serie der Bitburger Brauerei.

Bereits frühzeitig haben die Organisatoren alles mögliche getan, damit der diesjährige Auftakt wiederum, wie im Vorjahr, ein voller Erfolg sein wird. Gespannt darf man sein, ob die im Vorjahr aufgestellten phantastischen Streckenrekorde nochmals angegriffen werden können. Wilfried Kigen, aus Kenia lief im Vorjahr in schier unglaublichen 29:12 Minuten über die Ziellinie. Catherine Chikwakwa pulverisierte die Frauenbestzeit auf 34:00 Minuten. Zeiten, die nur auf ganz schnellen Strecken zu erzielen sind. Und zu diesen gehört Oberweis seit vielen Jahren.
>> weiter

Informationen:
Internet: www.bit-laeufercup.de
E-mail:
Newsnummer 72
23.04.2004 | Hochgebirgstour durch idyllische Eifelwälder
Bericht von: Eifel-Marathon e.V. - Günther Hegner

7. Eifel – Marathon am 23. Mai in Biersdorf

Biersdorf. Die Zeit vergeht wie im Fluge bis der Startschuss zur siebten Auflage des diesjährigen Eifelmarathons erfolgt. Die Vorbereitungen der Läuferinnen und Läufer treten ganz allmählich in die entscheidende Phase. Kilometer für Kilometer wird Woche für Woche abgespult, um so die entsprechende Ausdauer für das Laufspektakel auf einer der schönsten Strecken Deutschlands zu erhalten. Je nach Intensität sind dies wöchentliche Trainingsläufe zwischen 50 bis 160 Kilometer. Immer mehr Aktive trainieren bereits seit Wochen auf der Marathonstrecke zwischen Biersdorf und Waxweiler um ein Feeling für den anspruchsvollen Kurs zu erhalten.

Und sie erhalten dabei einen ersten Vorgeschmack, was sie am 23. Mai erwarten wird. Teilweise erinnern manche Abschnitte an Hochgebirgspfade, die man am besten mit einem Bergsteigerseil überwinden würde. Die Topathleten laufen selbst diese Passagen, während die Hobbyläufer die steilen Anstiege gehend überwinden, um hierbei nicht zu viele „Körner“ für den Rest der Strecke zu verbrauchen. Atemberaubend zieht sich die idyllische Strecke durch das romantische Prümtal und vereinigt in nahezu unvergleichbarer Perfektion Laufleidenschaft und unverfälschte Natur miteinander.
>> weiter

Informationen:
Internet: www.eifelmarathon.de
E-mail:
Newsnummer 71
19.04.2004 | Kein Aberglaube vor Bit-Cup-Eröffnung
Bericht von: SV Oberweis - Günther Hegner

13. Internationaler Oberweiser Volkslauf findet Fronleichnam statt

Oberweis. Wiederum findet die Auftaktveranstaltung der diesjährigen Bit-Läufercup-Serie in der Laufhochburg Oberweis statt. Der flache und pfeilschnelle Kurs durch das reizvolle Prüm-tal bietet optimale Rahmenbedingungen für ein Laufspektakel der ganz besonderen Art. Das der „schnelle Oberweiser“ bereits zum dreizehnten Male ausgetragen wird und diese Zahl eventuell Unglück bedeuten könnte, macht die Verantwortlichen nicht nervös. „Wir sind nicht abergläubisch und hoffen, dass wir erneut eine optimale Veranstaltung organisieren können“, so Ewald Nosbüsch, der Vorsitzende des Sportvereins.

Bereits zum 11. Male findet in diesem Jahr der Läufercup der Bitburger Brauerei statt. Jahr für Jahr erfreut sich die Läuferserie zunehmender Beliebtheit sowohl bei allen Aktiven, aber auch allen Inaktiven. Topathletinnen und –athleten aus dem In- und Ausland starten bei dieser, insgesamt 10 Läufen umfassenden Serie. Der Startschuss zur diesjährigen Serie erfolgt an Fronleichnam, dem 10. Juni 2004 in Oberweis. Die Verantwortlichen des Lauftreffs der kleinen Eifelgemeinde werden erneut alles dafür tun, das der erste Lauf der Serie in einem motivierenden und optimal hergerichteten Umfeld stattfinden kann. Das der schnelle „Oberweiser“ etwas ganz besonderes ist, zeigen die von Jahr zu Jahr steigenden Teilnehmerzahlen. Für die Bit-Cup-Läufer ist dieser Lauf inzwischen eine Pflichtveranstaltung geworden. Flach, asphaltiert und schnell zieht sich der Kurs von Oberweis nach Bettingen bis hin zum Wendepunkt in Wettlingen und wiederum zurück.
>> weiter

Informationen:
Internet:
E-mail:
Newsnummer 70
13.04.2004 | Und wieder ruft die Eifel
Bericht von: Eifel-Marathon e.V. - Günther Hegner

7. Eifel – Marathon am 23. Mai in Biersdorf

Biersdorf. Es ist wieder soweit. Am 23. Mai 2004 fällt um 09.00 Uhr am Stausee Biersdorf der Startschuss zur 7. Auflage des Eifel-Marathons. Der inzwischen weit über die Grenzen hinaus bekannte Landschaftslauf wird wiederum hunderte von begeisterten Läuferinnen und Läufer in die wunderschöne Südeifel locken.

Die Strecke führt vom Dorint Sporthotel Biersdorf am See über Nebenstrassen und Waldwege durch Schloss Hamm, dann weiter nach Echtershausen und Merkeshausen über Mauel zum Wendepunkt nach Waxweiler. Jeder, der einmal den Eifel-Marathon kennen gelernt hat, wird immer wieder diesen phantastischen Lauf miterleben wollen um so sein ganz persönliches Lauferlebnis in der Idylle der Eifelwälder zu genießen. Insgesamt 15 Laufvereine des Landkreises Bitburg-Prüm helfen mit und sorgen dafür, dass der Lauf reibungslos durchgeführt werden kann. Dabei kommen rund 130 Helfer zum Einsatz. Bedingt dadurch, dass sich ca. alle 2-3 km eine Verpflegungsstelle befindet, eignet sich der Lauf auch hervorragend für Marathon-Einsteiger.
>> weiter

Informationen:
Internet: www.eifelmarathon.de
E-mail:
Newsnummer 69
06.04.2004 | Alles 4 oder was? Geschafft!
Bericht von: Kaspar Portz

4. Deutsche-Weinstrassen-Marathon

Die vier Brüder, Gisbert (40), Alois (42), Kaspar (45) und Hubertus (55) Portz, haben den ersten gemeinsamen Marathon erfolgreich bestritten.

Extra für diesen Marathon haben die vier Brüder unter dem Namen „Die Laufbrüder“ eine Läufergruppe gebildet und zum ersten Mal gemeinsam auf diese Distanz begeben. Ziel der 4 Brüder, die alle über 40 Jahre alt sind, war es am 04.04.04 zu viert jeweils 40 Kilometer unter 4 Stunden zu laufen. Gleichzeitig sollte mit diesem Lauf auch eine Spende für einen guten Zweck verbunden sein.
>> weiter

Informationen:
Internet:
E-mail:
Newsnummer 68
16.02.2004 | Orientierungslauf + Lehrgang
Bericht von: Jürgen Pfannkuchen

Veranstaltungskalender - OL - in Trier 2004
Clubhaus des Trimmelter SV Trier, Kohlenstr. 55

Einladung zum Lehrgang - und Trainings-OL
Orientierungslauf in Schule und Verein
für Übungsleiter, LerhrerInnen und interessierte Anfänger
Samstag, 20. März 2004, 10 - 14 Uhr, (6 UE)

praxisnahe Einführung in den Orientierungslauf mit anschließendem Trainings-OL
Leitung: Rolf Neunkirch und Jürgen Pfannkuchen, zusammen mit dem Turnverband Mittelrhein
Clubhaus des Trimmelter SV Trier, 54296 TRIER, Kohlenstr. 55 - Nähe Universitätssporthalle
>> weiter

Informationen:
Internet: www.uni-trier.de/infos/ol/index.htm
E-mail: pfannkuchen@uni-trier.de
Newsnummer 67
02.02.2004 | Stürmisches Finale in Breit
Bericht von: Patrick Knackstedt

Am Samstag, dem 31.01.04 endete mit dem Durchgang in Breit die 11. Hochwald-Crosslauf-Serie. 60 Minis und Schüler C/D bewältigten 930 m, 35 Schüler A/B 1.860 m, 65 Jugendliche und Erwachsene die Mittelstrecke über 4.300 m und 117 Läufer kamen auf der Langstrecke nach 7.600 m ins Ziel. Insgesamt 277 Teilnehmer folgten der Einladung vom Lauftreff FC Büdlich-Breit-Naurath und trotzten der steifen Brise und den aufgeweichten Wegen. Damit hat die Serie mit 339 Teilnehmern in Züsch (15.11.03), 333 in Veitsrodt (29.11.03), 364 in Birkenfeld (17.01.04) nun 1313 Läufer auf die Beine gebracht.

Auf der Mittelstrecke setzte sich bei den Männern Lukas Heinen vom PST Trier mit 14.24 min souverän vor Christian Rötsch von der LGLV Emmelshausen mit genau 15 min durch. Dritter wurde mit deutlichem Abstand 42 Sekunden Holger Maurer von der LG Idar-Oberstein. Aber auch dieser dritte Platz war für Maurer in der Serienwertung nicht gut genug; es kam zu einem Patt: Mit Franz-Josef Ott vom TG Konz teilte er sich punktgleich in der Altersklasse M30 der ersten Platz.
Ott hatte das souverän in Kauf genommen und sich ganz auf die Langstrecke konzentriert, dort wurde er immerhin noch neunter. Der Lohn für so viel Taktieren war auch hier ein Seriensieg, den er sich mit niemandem teilen musste.
Dafür gab es in einer anderen Altersklasse, der M55 auch auf der Langstrecke zwei Seriensieger: Rolf Wobito vom TV 1848 Oberstein und Hans Knieling vom ASV Idar-Oberstein teilen sich den Titel.
Schnellster Jugendlicher war Sebastian Krebs vom TV Rodenbach in 16.22 min, schnellste Jugendliche wurde Anna Winter vom TV Birkenfeld mit 21.20 min. Sebastian Krebs konnte sich mit diesem Sieg in der Altersklasse der A-Jugendlichen den Seriensieg sichern.
>> weiter

Informationen:
Internet: www.LGON-Birkenfeld.de
E-mail:
Newsnummer 66
25.01.2004 | Fast alles entschieden???
Bericht von: Patrick Knackstedt

Finale der Hochwald-Crosslauf-Serie am Samstag in Büdlich-Breit
Der Finallauf zur Hochwald-Crosslauf-Serie am Samstag rund um den Sportplatz in Breit kann zum Schaulaufen für einige der derzeit Führenden werden. Sie sind kaum mehr vom ersten Platz zu verdrängen.

Spannung verspricht dafür die Entscheidung auf der Langstrecke der Männer. Dietmar Bier (PST Trier) und Uwe Trampert (Saarbrücken) liegen Kopf an Kopf in der Serienwertung. Bier gewann den Auftakt in Züsch, Trampert den Durchgang in Birkenfeld. Auch hat er schon zwei zweite Plätze für sich zu verbuchen (Züsch und Veitsrodt), während Bier bisher nur in Birkenfeld noch finishte und so auf jeden Fall antreten muss, um überhaupt in die Serienwertung zu gelangen.
>> weiter

Informationen:
Internet: www.LGON-Birkenfeld.de
E-mail:
Newsnummer 65
19.01.2004 | Es bleibt spannend: Hochwald-Crosslauf-Serie in Birkenfeld
Bericht von: Patrick Knackstedt

Landunter rund um den Campingplatz Waldwiesen in Birkenfeld am Samstag, dem 17.01.04. Gerd Hartenberger von der LG Obere Nahe Birkenfeld warf ein kritisches Auge gen Himmel: „Den Dauerregen können wir verkraften, aufgeweichter als jetzt können die Strecken nicht mehr werden – das Wasser steht schon auf den Wiesen und Wegen. Die Änderung der Langstrecke wurde von den Teilnehmern der letzten Serie gut aufgenommen: Sie dürfen sich zwei mal durch den Morast und Anstiege der „Birkenfelder Taiga“ kämpfen – Cross pur halt.“

Ein Bilderbuchwetter herrschte – andauernd zeigte es sich von einer anderen Seite: Plötzliche Regengüsse und dazu ein launischer Wind, dann aber ein blauer Himmel und eine strahlende Wintersonne. Der Parcours war tiefgründig aufgeweicht, selbst Spikes halfen nicht mehr viel; die Schuhe versanken im Morast. Stellenweise war kaum noch ein Weg erkennbar, nur noch eine Seenplatte.
>> weiter

Informationen:
Internet: www.LGON-Birkenfeld.de
E-mail:
Newsnummer 64
15.01.2004 | Kenianische Siege im Dauerregen
Bericht von: DJK Wißmannsdorf Abt. Leichtathletik

19. Int. Dreikönigslauf mit sehr großen Beteiligung – 518 Teilnehmer/innen im Ziel
Wißmannsdorf/Biersdorf am See:
Bereits zum 19 Mal ging es am Sonntag, 11. Januar 2004, beim Dreikönigslauf rund um den Stausee in Biersdorf am See. Die Veranstalter der DJK Wißmannsdorf hätten sich dies im Vergleich zu den Vorjahren nicht Träumen lassen: + 10°C statt -12°C, Dauerregen statt Schnee und kenianische Siege statt regionaler Sieger.

Etwas erstaunt schaute man schon, als sich am Sonntagmorgen die Spitzenathleten Caroline Serem und Gilbert Kiptun nachmeldeten. Plötzlich geriet im Hauptlauf die Favoritensituation ins Trudeln und neue Namen standen ganz oben. Bei miesem Dauerregen, anstatt dem gewünschten Schnee, wurden die Läuferinnen und Läufer auf die 12 km lange Strecke mit 3 Runden um den Stausee Bitbug geschickt. Bereits bei 1. Durchlauf am Dorint Sporthotel führte eine Gruppe mit Gilbert Kiptun, Siegfried Krischer das Rennen an. Im Laufe der nächsten beiden Runden setzte sich Gilbert Kiptun ab, wurde aber durch einen offenen Schuh gestoppt und viel auf Platz 3 hinter Michael Bernhard vom SV Haag zurück. Am Ende siegte die Klasse des Kenianers, zwar in einer eher mäßigen Zeit von 41:08 min, aber dennoch mit 11 sec. Vorsprung auf Siegfried Krischer von der LG Bayer Leverkusen. Es folgten Michael Bernhard (SV Haag, 42:00), Wolfgang Becker (SSV Trier, 43:03) und Klaus Klären (PST Trier, 44:18) jeweils im Minutenabstand. Somit war er perfekt der erste kenianische Sieg am Stausee in Biersdorf am See. Getoppt wurde dies noch durch einen kenianischen Sieg bei den Frauen. Am Ende fehlten Heidi Schneider vom FSV Ralingen, mit der Startnummer 333 und Platz 33 im Gesamteinlauf, genau 14 Sekunden um den siebten Dreikönigslaufsieg unter Dach und Fach zu bringen. Es siegte Caroline Serem in 48:41 min. – auf Platz drei landete die eigentliche Favoritin Birgit Lennartz von der LLG St. Augustin. Platz 4 ging an Irene Michels von der TG Konz und Platz 5 an Martina Greimel-Lenertz vom TV Bitburg.
>> weiter

Informationen:
Internet: www.dreikoenigslauf.de
E-mail: info@dreikoenigslauf.de
Newsnummer 63
02.01.2004 | Lakerunners, Vulkanläufer und Düsseldorfer Busläufer am Start
Bericht von: DJK Wißmannsdorf Abt. Leichtathletik

19. Int. Dreikönigslauf in Biersdorf am See
Wißmannsdorf/Biersdorf am See: Noch wenige Tage, dann startet traditionell rund um den Dreikönigstag, der Int. Dreikönigslauf der DJK Wißmannsdorf Abteilung Leichtathletik. Am Sonntag, 11.01.2004 steht nun bereits die 19. Auflage des Volkslaufsaison-Openers auf dem Programm. Wie bereits in den letzten Jahren befindet sich Start und Ziel im Bereich des Dorint Sporthotels in Biersdorf am See.

Die idyllische Landschaft der Südeifel im Tal des Stausees, die Umgebung des Dorint Sporthotels sowie die familiäre Atmosphäre sind die Markenzeichen des Dreikönigslaufes. Das Motto „Laufen mit Schneegarantie“ klingt provozieren – stellt aber gleichzeitig einen Wunsch der Veranstalter dar, den Läufern und Walkern auch im dritten Jahr in Folge eine winterliche Landschaft bieten zu können. Schnee macht die attraktive Landschaftstrecke rund um den Stausee noch attraktiver, auch wenn dies für den Veranstalter einige Tücken aufweist, die in den vergangenen Jahren jeweils zur vollen Zufriedenheit der Teilnehmer gelöst wurden. 2003 konnte die DJK Wißmannsdorf mit 676 Teilnehmer/innen einen neuen Melderekord verbuchen, dass es im Endeffekt kein Rekord wurde lag am Schneefall in der Nacht zum Sonntag.
>> weiter

Informationen:
Internet: www.dreikoenigslauf.de
E-mail: anmeldung@dreikoenigslauf.de
Newsnummer 62
05.12.2003 | Fairplay beim Zeller Zweibrückenlauf
Bericht von: Presseinfo - RV Zell

Zell/Mosel. Als der Führende Franz-Jürgen Beucher wenige Meter vor dem Ziel falsch abbog, wartete Heim, der nur wenige Schritte hinter Beucher lag, machte den Föhrener auf seinen Irrtum aufmerksam und überließ ihm den Sieg.

"Ich habe ihm den Vortritt gelassen, schließlich hat er auf den letzten Kilometern das Tempo bestimmt", erklärte Heim, weshalb er mit dem zweiten Platz vorlieb nahm. Mit einer Sekunde Vorsprung, in 27:49 Minuten, gewann Beucher das Rennen über 7,5 km. Er habe gedacht, das Ziel befinde sich wie der Start an der Mosel und vor dem Rennen den Streckenplan nicht gründlich genug studiert, erklärte der glückliche Sieger.

Das Frauenrennen über 5300 Meter entschied Dorothee von Wirth von der TG Konz in 21:45 Minuten vor Jutta Siebenborn (Zell/23:59) und Marianne Wallenborn (TSV Bullay-Alf/24:43) für sich.
>> weiter

Informationen:
Internet:
E-mail:
Newsnummer 61
30.11.2003 | Neues aus dem Rheinland (Nr. 6 )
Bericht von: Leichtathletik-Verband Rheinland - Ralph Hiller

Wir möchten Sie hiermit über einige Neuheiten und Neuerungen auf der Homepage des LVR informieren:

Öffentlichkeitsarbeit
Nachrichten aus dem Rheinland
-Leichtathleten ehren ihre Meister 2003
-Meisterehrung 2003 bei der Sparkasse Koblenz
-Tom – Tom PR Agentur wählt Sportler des Jahres
http://www.lvrheinland.de/news/news/index.htm

Forum

Seite einigen Wochen hat der LVR ein zusätzliches Instrument zum Meinungsaustausch rund um die Leichtathletik auf der Homepage des LVR installiert. Anscheinend sind noch nicht die richtigen Themen gefunden!
Nutzen Sie das Forum und teilen Sie Ihre Meinung und Wünsche mit.
http://www.lvrheinland.de/phpBB2/index.php
>> weiter

Informationen:
Internet: www.lvrheinland.de
E-mail: Ralph.Hiller@LVRheinland.de
Newsnummer 60
29.11.2003 | Krasser Cross in Veitsrodt: Über Stock und (Edel-)Stein
Bericht von: Patrick Knackstedt

Beim zweiten Durchgang zur 11. Int. Hochwald-Crosslauf-Serie gingen am Samstag, dem 29.11.03 in Veitsrodt 333 Läufer durchs Ziel: 73 bei den jüngsten Schüler C/D und den Minis über 1.000 m , 53 bei den Schülern A/B auf 2.000 m, 90 Jugendliche und Erwachsene auf der Mittelstrecke von 4.100 m und 117 auf der Langstrecke über 7.200 m. Nach dem Lauf in Züsch am 15.11.03 mit 339 Teilnehmern ist die Serie auf dem besten Weg, schon mit der nächsten Veranstaltung in Birkenfeld am 17.01.04 die Marke von 1000 Teilnehmern zu knacken.

Aber nicht nur eine Masse von Läufern suchte auf der Strecke der Rheinland-Meisterschaften den Kampf gegen Uhr und Natur, auch qualitativ war das Starterfeld, vor allem auf der Mittelstrecke gut besetzt.
>> weiter

Informationen:
Internet: www.LGON-Birkenfeld.de
E-mail:
Newsnummer 59
20.11.2003 | Serienstart der Hochwald-Crosslauf-Serie in der Züscher Hammerhecke
Bericht von: LT FC Züsch-Neuhütten - Patrick Knackstedt

Neues Spiel, neues Glück oder doch mehr neue Serie, neue Duelle?
Auf der "hammerharten" Strecke in Züsch traten am Samstag, dem 15.11.03 auch die Seriensieger des Vorjahres wieder an, um ihren Titel zu verteidigen: Claudia Flesch, Christiane Dobmeier, Uwe Trampert und Franz-Josef Ott waren die Favoriten. Pünktlich zum ersten Startschuss um 14.00 Uhr hatte sich der Nebel verzogen, der noch am späten Vormittag die Sicht auf die Strecken raubte.

Spannung war vor allen auf der Langstrecke über 7.000 m garantiert: Mit Dietmar Bier vom PST Trier hatte Uwe Trampert von der LSG Saarbrücken-Sulzbachtal einen Konkurrenten, gegen den er sich letzten Endes nicht durchsetzen konnte: Bier finishte in 25:16 min, Trampert in 25:27 min.
Da Christiane Dobmeier von den Lauffreunden des TV Hermeskeil jetzt auf der Langstrecke antrat und nicht mehr auf der Mittelstrecke, die sie bisher dominierte, hatte Claudia Flesch – ebenfalls PST Trier – das Nachsehen und war mit 30:43 min zweite Frau im Ziel hinter Dobmeier mit 30:05 min.
>> weiter

Informationen:
Internet: www.LGON-Birkenfeld.de
E-mail:
Newsnummer 58
18.11.2003 | Premiere im Advent
Bericht von: RV Zell

Am Sonntag, 30. November 2003 startet passend am 1. Advent der 1. Adventlauf in Zell/Mosel.
Der Start ist am Kaimter Moselufer moselabwärts um 11.15 Uhr Frauenlauf und um 12.00 Uhr Männerlauf. Bei Anmeldung bis zum 22.11.2003: 50 % Startgeldermäßigung

Veranstalter: RV Zell

Ort: Zell-Kaimt, Grundschule (Startnummernausgabe, Nachmeldungen)

Info und Meldungen: Else Lehmen, Postfach 1209, 56852 Zell/Mosel, Fax 06542/5066, E-Mail: e.Lehmen.Korn@freenet.de

Voranmeldeschluss: Samstag, 22. November 2003, 18.00 Uhr

Startgeld: 2,50 Euro

Nachmeldungen: Bis eine Stunde vor dem Start. Alle Meldungen, die nach dem 22. November eingehen, werden als Nachmeldungen behandelt und mit 5,- Euro Startgeld belegt.


>> weiter

Informationen:
Internet:
E-mail: e.Lehmen.Korn@freenet.de
Newsnummer 57
16.11.2003 | Zuschauen - Mitlaufen - Mitfeiern
Bericht von: Pressecenter Silvesterlauf - Holger Teusch

"Eine Tolle Bilanz, die alle motiviert." Der erste Vorsitzende des Silvesterlauf Trier e.V., Berthold Mertes, ist zufrieden.
Bereits weit über 500 Läuferinnen und Läufer haben sich für den Trierer Bit- Silvesterlauf angemeldet. Der Frauenanteil liegt bei etwa einem Drittel! Durch die Einführung eines separaten Volkslauf wird der Bit-Silvesterlauf noch attraktiver für Laufeinsteigerinnen.

Es ist zwar nur Zufall, aber ein schöner. Holger Teusch vom Silvesterlauf Trier e.V. freut sich besonders, dass seine Vereinskameradin Ute Kleinert sich als 100. Frau für den Sparkassen-Volkslauf angemeldet hat.
>> weiter

Informationen:
Internet: www.silvesterlauf.de
E-mail:
Newsnummer 56
03.11.2003 | LAUFrun.de-Kommentar zu ...
Bericht von: LAUFrun.de: magazin für laufen + walken

Kommentar von Wolfgang Fandel
Vom Erlebnis-Halbmarathon zum Bit-Cup-Renner? Volkslauf Pronsfeld - Ein Angebot der Bitburger Brauerei zur Ausrichtung eines Serienlaufes zum Bit-Läufercup 2004 machte es nötig: Terminverschiebung des Pronsfelder Volkslaufes vom 12.06. auf 19.06.2004.

Wer regiert die Volkslaufszene?

Hintergründe: Sinn und Zweck der Volkslauf-Tagung ist es, die Volksläufe der Region einigermaßen geregelt zu verteilen. Bei der letzten Volkslauftagung am 2.10.2003 in Bitburg gab es genau um diesen Termin, 19.06.2004, bereits ein kleines Gerangel zwischen den Veranstaltern aus Klausen und Haag. Die Veranstalter einigten sich im Einvernehmen, dass der Haager Volkslauf am Ostersamstag stattfinden soll.
Der Volkslauf in Pronsfeld wird auf Wunsch der Veranstalter für den 12.06.2004 in den Volkslaufterminplan aufgenommen. Durch das Ausscheiden der DJK Irrel aus dem Volkslaufkalender sucht die Bitburger Brauerei einen Ersatz für die Ausrichtung des Serienlaufes. Der LG Pronsfeld-Lünebach wird das Angebot unterbreitet mit der Auflage den Termin Ihres Volkslaufes auf den 19.06.2004 zu verschieben.
>> weiter

Informationen:
Internet: www.laufrun.de
E-mail: info@laufrun.de
Newsnummer 55
03.11.2003 | Eifelläufe 2003/2004
Bericht von: Peter de Winkel - Bitburg

Die Eifelläufe starten in die 11. Saison.
Diese Information richtet sich an alle Läuferinnen und Läufer, die sich an zwanglosen Trainingsläufen von 1,5 bis max. 2,5 Stunden in einem moderaten Ausdauertempo. Die Organisatoren der jeweiligen Läufe sollen deshalb darauf achten, dass immer zwei ortskundige Betreuer für zwei unterschiedliche Leistungsgruppen zur Verfügung stehen. Gelaufen wird wie in der Vergangenheit alle 2 Wochen jeweils Samstags ab 14.30 Uhr.

Wir gehen nun ins 11. Jahr unserer „Eifelläufe“. In dieser Zeit haben wir Landschaften unseres Kreises Bitburg-Prüm und der Eifel kennen gelernt, die wir ohne unser Hobby und die jeweiligen ortskundigen Führer wohl nie in unserem Leben gesehen hätten. Deshalb bleibt es nach wie vor unser Ziel, möglichst viele Langstreckler zu erreichen, die auch einmal einen Lauf in einer Gegend organisieren, in der wir noch nicht waren. Aus diesem Grunde bitte ich alle, dieses Info zu kopieren und an Interessierte in Euren Lauftreffs oder Vereinen weiterzugeben. Wir freuen uns über jede neue Strecke, die angeboten wird. Wer sich hier engagieren will, soll sich mit Peter de Winkel in Verbindung setzen.
>> weiter

Informationen:
Internet:
E-mail: Peter.de.Winkel@t-online.de
Newsnummer 54
02.11.2003 | Auftakt in der Hammerhecke
Bericht von: LT FC Züsch-Neuhütten - Patrick Knackstedt

Am Samstag, dem 15.11.2003 beginnt die 11. Hochwald-Crosslauf-Serie in Züsch.
Als einzig verbliebenes Gründungsmitglied der Hochwald-Crosslauf-Serie freut sich der Lauftreff des FC Züsch-Neuhütten, zum Auftakt rund um den Hammer(!)berg einzuladen.

Schon bei ihrer Gründung 1993 setzte die Hochwald-Crosslauf-Serie Standards: Duschen, Umkleiden, Urkunden für alle Teilnehmer, keine Vereinszugehörigkeit erforderlich, Nachmeldungen sind möglich, jeder Schüler erhält ein Geschenk, die ersten Drei einer Altersklasse in der Serienwertung werden geehrt (Schüler erhalten Pokale, Jugendliche und Erwachsene Ehrenpreise) – was heute beim Crosslauf selbstverständlich ist, war eine kleine Revolution.
>> weiter

Informationen:
Internet: www.LGON-Birkenfeld.de
E-mail: Werner.bier@t-online.de
Newsnummer 53
27.10.2003 | Hochwald-Crosslauf-Serie wieder mit vier Rennen
Bericht von: LT FC Züsch-Neuhütten - Patrick Knackstedt

Die Saison der Querfeldeinläufe beginnt: Es darf wieder im Matsch gewühlt werden - und die Läufer der Region freuen sich drauf. Mit dem Männer-Team der Gerolsteiner LGV sowie der Jugendlichen Christina Mohr stellt der Bezirk Trier zwei deutsche Vizemeister im Crosslauf. Bei den hiesigen Rennen werden die Fundamente gelegt, damit weitere Nachwuchsläufer nach Edelmetall wühlen.

Im Hochwald geht es bei der inzwischen elften Serie wieder bei vier Rennen um den Gesamtsieg. Nach zwei Jahren mit jeweils drei Durchgängen gesellt sich Veitsrodt zu Züsch, Birkenfeld und Büdlich-Breit. Statt Zeiten werden nun wieder die besten drei Platzierungen addiert. Das bedeutet: Je weniger Punkte, je besser.
>> weiter

Informationen:
Internet: www.LGON-Birkenfeld.de
E-mail:
Newsnummer 52
24.10.2003 | News aus der Laufszene ...
Bericht von: Gerd Steffes - Running Team Südeifel

Verlegung des Speicher Laufes nach Orenhofen
Nun ist die die 10. Bit-Cup-Serie noch nicht ganz beendet und wir alle sind schon wieder mit den Vorbereitungen für das kommende Jahr beschäftigt.

Möglicherweise haben einge von Euch bereits vernommen, dass wir - das RUNNING TEAM SÜDEIFEL - bei der Austragung unseres Bit-Cup-Serienlaufes einige Veränderungen anstreben, von denen wir einen positiven Effekt erwarten. Es ist dies in erster Linie die Verlegung der Veranstaltung in den Nachbarort Orenhofen sowie die Austragung des Laufes am frühen Sonntagnachmittag
>> weiter

Informationen:
Internet: www.running-team-suedeifel.de
E-mail: --
Newsnummer 51
15.10.2003 | 80 Mountainbiker beim Herbstabtrieb in Bekond
Bericht von: SV Bekond - Kaspar Portz

Erneut gute Beteiligung beim 3. Moselhöhenbiking
Am Sonntag trafen sich in Bekond wieder einmal viele Mountainbiker der Region um gemeinsam eine schöne Herbsttour zu unternehmen. Bekond hat damit zum zweiten Mal in diesem Jahr als Austragungsort einer Mountainbikeveranstaltung von sich reden gemacht.

In den vergangenen Jahren hatten die Bekonder im Sommer zum Moselhöhenbiking und damit zu ausführlichen Touren um den Hummelsberg eingeladen. Da beim diesjährigen Sportfest im Sommer ein Cross-Country-Rennen ausgetragen wurde und auch im Nachbarort Mehring im Sommer ein derartiges Rennen mit großem Erfolg durchgeführt worden war, hatten die Bekonder kurzerhand das Moselhöhenbiking in den Oktober verschoben und zum Herbsttreff umfunktioniert. Trotz kurzfristiger Vorbereitung erlebten die Mountainbiker in Bekond eine gut organisierte Veranstaltung. Vom Sportplatz in Bekond starteten im Nebel der Sonntagmorgen 80 Mountainbiker zu Rundkursen über 30 und 60 Kilometer. Bei der Streckensicherung wurde der Sportverein von der Freiwilligen Feuerwehr und dem Malteser Hilfsdienst Föhren unterstützt.
>> weiter

Informationen:
Internet:
E-mail:
Newsnummer 50
15.10.2003 | Start der Crosslaufserie in Bruch/Gladbach
Bericht von: Lauftreff Bruch - Wolfgang Becker

Am Samstag, den 18. Oktober beginnt die Crosslaufserie in diesem Jahr so früh wie noch nie zuvor.
Der angestammte Termin, der erste Samstag im November, konnte dieses Jahr aufgrund des Feiertages „Allerheiligen“ nicht genutzt werden.

Trotzdem rechnet das Organisationsteam des Lauftreff Bruch mit einer großen Läuferschar, da zu diesem Zeitpunkt auch die Läufer, die ihre Regenerationsphase eher in die kalte Jahreszeit legen, sich noch auf einen schönen Abschlußwettkampf freuen können.
>> weiter

Informationen:
Internet:
E-mail: Dagmar.Schoenhofen@t-online.de
Newsnummer 49
08.10.2003 | 2. Lünebacher Prümtal Walking
Bericht von: LG Pronsfeld-Lünebach Albert Thiex

Die Sportart Walking wird immer beliebter und findet immer mehr Anhänger. Die LG Pronsfeld - Lünebach bietet nun schon zum 2 mal für diese Sportler eine eigene Veranstaltung an.

Am Samstag dem 18 .10.03 findet der 2 Lünebacher Prümtal - Walking mit Start und Ziel in der nähe der Sportanlage Lünebach statt .

Start über die 5 u. 10 Km Strecke ist um 14.30 Uhr , Nachmeldungen sind noch bis 30 Min . vor dem Start möglich. Die 5 Km sind besonders für Walking - Einsteiger geeignet.
>> weiter

Informationen:
Internet: www.lgpronsfeldluenebach.de
E-mail: AlbertThiex@aol.com
Newsnummer 48
06.10.2003 | 2. Bit-Silvesterlauf Stadionmeeting
Bericht von: Silvesterlauf e.V. Pressezentrum

Nach der erfolgreichen Premiere vor einem Jahr ist das Flutlichtsportfest des Silvesterlauf Trier e.V. im Moselstadion weiter auf Erfolgskurs. Für die zweite Auflage am 7. Oktober (ab 18.30 Uhr) sind bisher 100 Meldungen eingegangen.

Nachmeldungen werden unter Telefon 06542/961132 oder am Dienstag bis eine Stunde vor dem jeweiligen Start (Zeitplan siehe unten) im Trierer Moselstadion (Schiedsrichterraum unter der Tribüne) angenommen.
>> weiter

Informationen:
Internet: www.silvesterlauf.de
E-mail:
Newsnummer 47
29.09.2003 | Jetzt aber schnell ... zum Crossduathlon
Bericht von: TV Morbach - Thomas Koch

Crossduathlon-Trainingskurs - ermäßigter Preis für den Restkurs! Am 20. August begann ein Crossduathlon-Trainingskurs! Das Training wird auf den Wettkampf am 26. Oktober in Morbach abgestimmt. Das Training wird geleitet von Diplom-Sportlehrer und Top-Duathlet Marc Pschebizin.

Treffpunkt ist mittwochs um 18.30 Uhr im Erholungswald Ortelsbruch.

Die letzten drei Trainingstermine sind mittwochs, den 8., 15. und 22. Oktober! Wer jetzt noch einsteigen und an diesen drei Trainingseinheiten teilnehmen möchte, sollte zumindest über eine Fitness verfügen, dass er oder sie schon dreißig bis vierzig Minuten ohne Pause langsam laufen kann!
>> weiter

Informationen:
Internet: www.crossduathlon.de
E-mail: info@crossduathlon.de
Newsnummer 46
29.09.2003 | Moselhöhenbiking – Herbstabtrieb für Mountainbiker
Bericht von: SV Bekond - Kaspar Portz

Sportverein Bekond veranstaltet am 12.10. den 1. Moselhalbmarathon. Bekond hat sich in den letzten Jahren als optimaler Ausgangspunkt für Mountainbiketouren im Bereich der „Römischen Weinstrasse“ etabliert. Zweimal wurde bisher das Moselhöhenbiking in Bekond gestartet. Im Juli diesen Jahres machte Bekond von sich reden, als ca. 200 Mountainbiker auf einer hervorragend präparierten Strecke anlässlich des Rennens zum Eifel-Mosel-Cup ihre Runden drehten. Sogar die weit angereisten Lizenzfahrer waren begeistert von dem Bekonder Rundkurs über eine 3 km-Distanz.

Am Sportplatz in Bekond ist dieses Mal Start und Ziel von zwei Rundkursen über 30 und 60 Kilometer. Die ausgewählten Mountainbikestrecken verlaufen hauptsächlich im Grenzbereich zwischen Moselweinbergen und Wald oberhalb der Weinbaugemeinden am linken Moselufer und führen über die Hochflächen des 418 Meter hohen Hummelsberg zurück zum Ziel in Bekond. Die Mountainbiker berühren dabei niemals eine Verkehrsstrasse.
>> weiter

Informationen:
Internet:
E-mail: kaspar.portz@t-online.de
Newsnummer 45
23.09.2003 | 3 mal Bit-Cup nonstop: Bitburg - Irrel - Speicher
Bericht von: LAUFrun.de: das magazin für laufen + walken

Möglich machte dies erst die Verschiebung des Prümtallaufes in Irrel: 3 mal Bit-Cup nonstop Rund herum zufrieden können nicht alle der Bit-Cup Veranstalter sein.

Ein Jubiläum ist derzeit groß im Trend. Entweder das 10-jährige wie in Bitburg oder Irrel oder das "Schnaps"-Jubiläum von 11 Jahren in Speicher.
>> weiter

Informationen:
Internet: www.bit-laeufercup.de
E-mail: info@laufrun.de
Newsnummer 44
27.08.2003 | 2. Laufseminar im Naturpark Südeifel in Biersdorf am See
Bericht von: Sport & Tourismus GmbH

Vom 21. – 23. November 2003 mit Prof. Dr. Kuno Hottenrott und Michaela Gerhards

Der Leistungssport schätzt schon seit einiger Zeit die Eifel als Ausdauersportregion. Für Lauf-, Rad- oder Walkingbegeisterte gibt es unzählige Möglichkeiten, ihr Training attraktiv und abwechslungsreich zu gestalten.

Das Seminar findet im Hotel-Restaurant Waldhaus Seeblick in Biersdorf, direkt am Stausee Bitburg, statt. In Südhanglage, abseits vom Verkehr und mit direktem Blick auf den Stausee ist Erholung garantiert. Neben den unzähligen Lauf- und Walkingwegen gibt es die Möglichkeit zum Rudern, Segeln, Surfen oder Golfen. Nur drei Minuten vom Waldhaus Seeblick entfernt befindet sich ein großes Hallenbad mit Sauna, Solarium, Squash- und Tennisplätze.
>> weiter

Informationen:
Internet: www.eifelsports.de
E-mail: info@eifelsports.de
Newsnummer 43
22.08.2003 | 10. Welschbilliger Viezfestlauf
Bericht von: LT Welschbillig - Monika Schmitt

Hallo Lauffreunde - ihr wollt in diesem Jahr noch einmal an einem richtigen Volkslauf teilnehmen? Die Möglichkeit ist da. Am 3. Oktober 2003 (Feiertag) findet der 10. Welschbilliger Viezfestlauf statt. Hierbei handelt es sich noch um einen echten Volkslauf für die ganze Familie und Strecken für alle. Neben den sportlichen Aktivitäten und den landschaftlich schönen Strecken bieten wir eine herrliche Atmosphäre im historischen Ortskern von Welschbillig. Ein Volkslauf mit Volksfeststimmung. Also ein ganz besonderes Erlebnis für Läufer und Zuschauer.

Jeder erwachsene Teilnehmer erhält mit seiner Startnummer eine Flasche „Welschbilliger Viez“ Jedes Kind erhält einen Luftballon – mit Gas gefüllt – zum gemeinsamen „loslassen“ am Start mit Gewinnchancen für den Ballon, der am weitesten kommt. Außerdem erhält jedes Kind im Ziel eine Tasche mit schönen Geschenken.
Wie in jedem Jahr werden wir in unserer Kultur- und Marktscheune ein riesiges Kuchenbuffet aufbauen. Desweiteren bieten wir wieder unsere bekannten „Welschbilliger Spezialitäten“ an, wie z.B. Viezschmeer, Kässchmeer, Schinkenschmeer, Sülze, Blut- und Leberwurst und vieles mehr. Wir bieten Ihnen auch eine warme Mahlzeit zu läuferfreundlichen Preisen. Dazu empfehlen wir einen frisch gekelterten Viez oder ein frisch gezapftes Bitburger Pils.
>> weiter

Informationen:
Internet: www.ltwelschbillig.de
E-mail:
Newsnummer 42
18.08.2003 | Fitneß – Urlaub Osterwoche 2004
Bericht von: LG Pronsfeld-Lünebach - Albert Thiex

Mit der LG Pronsfeld – Lünebach von Sonntag dem 04.04. – 11.04.04 nach Belek an der türkischen Riviera.

Laufen , Walking u. - Nordic - Walking Aktiv u. - Erlebnisurlaub zwischen Taurusgebirge und Mittelmeer Wir wohnen im 5 – Sterne Hotel „ Antbel „

Preis pro Person im DZ mit HP 399,00 Euro
Flughafenzuschlag 25,00 Euro
Reiserücktrittversicherung 13,00 Euro oder Urlaubskoplettschutz 18,00 Euro
Gesamt 437,00 Euro
Einzelzimmerzuschlag 99,00 Euro

>> weiter

Informationen:
Internet: www.lgpronsfeldluenebach.de
E-mail: AlbertThiex@aol.com
Newsnummer 41
03.08.2003 | Crossduathlon - Trainingskurs
Bericht von: Keller & Koch Ausdauersport

mit Top-Athlet Marc Pschebizin ab Mittwoch, den 20. August 2003

18:30 Uhr, 1. Treffpunkt: Keller & Koch Ausdauersport, Birkenfelder Str. 72, 54497 Morbach

Trainingsort: Erholungswald Ortelsbruch, Morbach (Wettkampfstätte des Crossduathlon)

10-Wochen-Kurs (jeweils mittwochs) für einsteiger/innen und Fortgeschrittene.

Ihr Training wird genau auf den Wettkampf am 26.10.2003 (Crossduathlon in Morbach) abgestimmt.
>> weiter

Informationen:
Internet: www.ausdauerteam.de
E-mail: info@ausdauerteam.de
Newsnummer 40
16.07.2003 | Industrieparklauf und Panoramawalking waren voller Erfolg
Bericht von: SV Bekond - Kaspar Portz

Die Lauf- und Walkveranstaltung der Breitensportabteilung „Run and Walk“ des Sportverein Bekond am Samstag, den 12.07. kam sowohl bei den Sportlern, als auch bei den Zuschauern des Sportfestes gut an. Das Motto „Run and Walk and Help“ brachte außerdem ca. 300 Euro für die Ruandahilfe und auch die Jugendabteilung des Sportvereins kann sich über einen Betrag in dieser Größenordnung freuen. Der Industrieparklauf führte vom Sportplatz in Bekond zum „Industriepark Region Trier“. Auf der landschaftlich sehr schönen Asphaltstrecke passierten die Sportler Weinbergslagen, Acker- und Wiesenflächen, den Grünzug und die baumreiche Europaallee des Industrieparks und den neu angelegten Schotterweg durch den Schlosspark in Bekond. Die Streckenführung und das Profil eröffneten trotz hoher Temperaturen hervorragende Laufzeiten.

Insgesamt 119 Läuferinnen und Läufer erreichten beim ersten Industrieparklauf auf der10.000 Meter-Distanz das Ziel. Von Anfang an wurde der 1. Industrieparklauf von Michael Bernard (LG Bernkastel-Kues) und Dietmar Bier (PST Trier) dominiert. Michael Bernard siegte in einem auch von den herrschenden Temperaturen “heißen“ Rennen in 32:44:42 vor dem zweitplazierten Dietmar Bier in 33:14:07 und Klaus Huckmann von den Lauffreunden Fell in 36:00:12. Den vierten Platz belegte in persönlicher Bestzeit 36:44:73 der für den SC Kirchdorf startende Bekonder Alois Portz. Beste Läuferin war Claudia Flesch (Spridon Hochwald) in 40.03:49 vor Petra Böcker vom SV Kyllburg in 43:08:53.
>> weiter

Informationen:
Internet: www.laufrun.de/industrieparklauf
E-mail: Kaspar.Portz@t-online.de
Newsnummer 39
11.07.2003 | Diesjähriger Gerolsteiner Triathlon fällt aus
Bericht von: www.sv-gerolstein.de

Jetzt ist es amtlich. Der diesjährige Gerolsteiner Triathlon (genehmigt für den 19.07.) kann nicht stattfinden. Die Organisation ist nicht gesichert und eine Durchführung ist den Verantwortlichen zu riskant. Man ist jedoch optimistisch und überzeugt, dass hiermit nicht die Ära Triathlon Gerolstein beendet wird.

Die Gespräche in den letzten Wochen geben Anlass zum Optimusmus und man wird alles daran setzen für 2004 mit einem erweiterten Organisationsteam, einer gesunden Mischung aus den "alten Hasen" und "neuem, frischen Blut", wieder am Start zu sein.
>> weiter

Informationen:
Internet: www.sv-gerolstein.de
E-mail:
Newsnummer 38
09.07.2003 | Fußballturnier und Breitensport in Bekond
Bericht von: SV Bekond - Kaspar Portz

Interessante Fußballspiele, Industrieparklauf , Walking und Mountainbikerennen
Von Samstag, den 12.07.03, bis Montag, den 14.07.03, findet im Rahmen des Bekonder Sportfestes eine großangelegte Breitensportveranstaltung in den Bereichen Laufen, Walken, Mountainbiking und natürlich Fußball statt.

Am Samstagnachmittag beginnt das Sportfest mit interessanten Fußballbegegnungen zwischen den durch eine hohe Zahl von Bekonder Spielern geprägten Mannschaften der Jugendspielgemein-schaft Mittelmosel und Jugendmannschaften der Nachbardörfer Leiwen, Klüsserath und Pölich. Spannung wird auch aufkommen beim Spiel der 1. Mannschaft aus Föhren gegen die SG Dalberg-Argenschwang.

Zwischen zwei Altherrenbegegnungen (Bekond, Hetzerath, Pölich/Schleich und Issel) wird dann nach den Jugendläufen um 19.00 Uhr der Start zum 1. Industrieparklauf und zum Panoramawalking erfolgen. Beide Wettbewerbe führen vom gleichen Startpunkt in unterschiedliche Richtungen, jedoch zum gleichen Zielpunkt. Sie sollen die Verbindung zwischen Tradition und Fortschritt symbolhaft darstellen. „Run and Walk and Help“ heisst die Devise, wenn die Läufer und Walker auf die Strecke gehen, denn die Erlöse aus der Laufveranstaltung kommen je zur Hälfte der Ruandahilfe und der Jugendarbeit im Sportverein zu Gute.

Neben anderen Spitzenläufern stehen mit Claudia Flesch und Michael Bernard bekannte Läufergrößen der Region auf der Starterliste. Anmeldungen werden noch bis eine Stunde vor dem Start entgegengenommen.

Der Industrieparklauf am Samstag, den 12.07.03 führt von Bekond in den „Industriepark Region Trier“. Den Läuferinnen und Läufern wird damit eine attraktive und schnelle Mitteldistanzstrecke über die 10 km-Distanz angeboten.
Das Panoramawalking führt die Freizeitsportler auf einer landschaftlich reizvollen Strecke zu den Moselweinbergen bei Ensch und bietet herrliche Aussichten ins Moseltal und bis zum Erbeskopf im Hunsrück, aber auch schattige Abschnitte im Aulwald.

Auf den Strecken werden ausreichend Erfrischungsmöglichkeiten eingerichtet.
>> weiter

Informationen:
Internet: www.laufrun.de/industrieparklauf
E-mail: Kaspar.Portz@t-online.de
Newsnummer 37
08.07.2003 | "Fit für den Marathon"
Bericht von: pschebizinproficoaching - Tina Tretner

Die Laufschule "Fit for Life" veranstaltet ein Vorbereitungsseminar für alle Marathonteilnehmer und solche die es werden wollen. Egal ob Köln, Berlin oder New York Marathon, bei uns bekommen Sie Tipps zur optimalen Vorbereitung, Ernährung, Trainingsplanung, Leistungsdiagnose etc., um gut gerüstet einen der Herbst-Marathons in Angriff zu nehmen.

Bei sowohl praktischen als auch theoretischen Sequenzen können im Wochenendseminar vom 29.-31. August 2003 alle Marathonis das Tüpfelchen auf dem "i" für ihre Marathonvorbereitung und ihr allgemeines Training erwerben. Infos hierzu unter info@proficoaching.net oder 06531-6151
>> weiter

Informationen:
Internet: www.proficoaching.net
E-mail: info@proficoaching.net
Newsnummer 36
02.07.2003 | "Fit for Life" - professionelle Laufkurse
Bericht von: pschebizinproficoaching - Tina Tretner

Läufer und Laufanfänger aller Leistungsklassen werden in der Laufschule "Fit for life" professionell betreut. Ob Schnupperkurse für Laufanfänger, Vorbereitungskurse für Marathonläufer, Laufseminare für Firmen, jeder Sportler hat die Möglichkeit sein Leistungsniveau mit Hilfe professioneller Unterstützung zu verbessern. Durch leistungsdiagnostische Untersuchungen und darauf aufbauende gezielte Trainingssteuerung können die Laufkurse ergänzt werden.

Läufer und Laufanfänger aller Leistungsklassen werden in der Laufschule "Fit for life" professionell betreut. Ob Schnupperkurse für Laufanfänger, Vorbereitungskurse für Marathonläufer, Laufseminare für Firmen, jeder Sportler hat die Möglichkeit sein Leistungsniveau mit Hilfe professioneller Unterstützung zu verbessern. Durch leistungsdiagnostische Untersuchungen und darauf aufbauende gezielte Trainingssteuerung können die Laufkurse ergänzt werden.
>> weiter

Informationen:
Internet: www.proficoaching.net
E-mail: info@proficoaching.net
Newsnummer 35
22.06.2003 | Kenia-Power pulverisiert Bestzeiten im Prümtal
Bericht von: SV Oberweis 1932 e.V. Lauftreff - Günther Hegner

Oberweis. Schöner hätte der Auftakt der diesjährigen Bit-Cup-Serie nicht sein können. Der „schnelle Oberweiser“ wurde seinem Ruf wiederum gerecht und sorgte somit für ein unvergessliches Lauferlebnis in der Prümtalgemeinde. Der erste Lauf der Bit-Cup-Serie zeigte sich in Oberweis von seiner allerschönsten Seite.

Hunderte pilgerten an diesem Nachmittag in die idyllische Freizeitanlage, wo das Team um Paul-Jürgen Evertz erneut seinem Ruf als perfekte Organisatoren gerecht wurde. Liebevoll und ansprechend war alles hergerichtet beim „Lauf der kurzen We-ge“ im Prümtal. Die kleine Eifelgemeinde schien aus allen Nähten zu platzen, durch die schier nie enden wollende Läuferschar. Am Ende überquerten 695 Läuferinnen und Läufer die Ziellinie, was wiederum einen neuen phantastischen Teilnehmerre-kord bedeutete. „Das wir das Vorjahresergebnis noch einmal steigern konnten und dass alles so reibungslos verlaufen ist macht uns alle sehr stolz“, so ein strahlender Lauftreffleiter nach der Veranstaltung. Wie ein Uhrwerk arbeitete das Organisations-team, in dem jeder seine Aufgabe kennt und sorgte somit für einen würdigen Rahmen des diesjährigen Oberweiser Volkslaufes.
>> weiter

Informationen:
Internet: www.bit-laeufercup.de
E-mail:
Newsnummer 34
19.06.2003 | Neues aus dem Rheinland
Bericht von: Leichtathletik-Verband Rheinland - Ralph Hiller

Neues aus dem Rheinland (Nr. 3 ) -19.06.2003 - Leichtathletik-Verband Rheinland

Wichtige Mitteilung !!!!
>> weiter

Informationen:
Internet: www.lvrheinland.de
E-mail: Ralph.Hiller@LVRheinland.de
Newsnummer 33
19.06.2003 | Walking als Gesundheitssport
Bericht von: LG Pronsfeld-Lünebach - Albert Thiex

Die LG Pronsfeld - Lünebach bietet jeden Mittwoch ab 18.00 Uhr am Lauftreffplatz Pronsfeld ( Eingang Bahnhofstr. ) Walking als Gesundheitssport an.

Hier wird der Sport unter fachkundiger Anleitung für jung und alt angeboten . Es zählt nicht der Leistungsgedanke sondern Spass an der Bewegung . Walking und Nordic - Walking gehören zu den gesündesten Sportarten die man kennt , und wirkten sich besonders günstig auf das Herz - Kreislaufsystem u. die Psyche aus ,außerdem wird der Oberkörper gekräftigt wodurch Rückenproblemen vorgebeugt wird bzw. eine Linderung bei bestehenden Problemen eintreten kann. Eine Vereinsmitgliedschaft ist nicht erforderlich , jedoch ist jeder versichert.
>> weiter

Informationen:
Internet: www.lgpronsfeldluenebach.de
E-mail:
Newsnummer 32
15.06.2003 | Das war der Mega-Samstag ...
Bericht von: LAUFrun.de: das magazin für laufen + walken

16. Int. Pronsfelder Volkslauf: 459 Teilnehmer, Traumpaare und blinde Pfeile ... Trierer Berglauf: Berglauf in der Waschküche Volkslauf Rascheid: 107 Teilnehmer und Spridon Hochwald Festival auf der Langstrecke Mitternachtslauf Bettembourg (Lux): Eddy siegt im Vandeputte-Festival

16. Int. Pronsfelder Volkslauf: 459 Teilnehmer, Traumpaare und blinde Pfeile

Nachdem das Unwetter am Mittag vorbei war, war klar der Volkslauf startet. In den Kinder- und Jugendläufen gingen zahlreiche Läufer/innen auf die Strecken von 1000 und 2000 m im Ortszentrum von Pronsfeld. Sie puschten das Endergebnis auf 459 Teilnehmer/innen bei der 16. Auflage. Im 10 km-Lauf siegte das "Traumpaar" Bianca Munkler (Spiridon Hochwald) und Siegfried Krischer (Bayer Leverkusen) standesgemäß. Im Halbmarathon gewann der Favorit Christoph Kranz (DJK Wißmannsdorf) und Martina Greiml-Lenertz (TV Bitburg). Einige Läufer/innen hatten Probleme mit den "blinden Pfeilen" der Streckenmarkierung - die dunkelroten Pfeile auf nassem Teer waren leicht zu übersehen und Streckenposten waren Mangelware.
>> weiter

Informationen:
Internet:
E-mail:
Newsnummer 31
11.06.2003 | Heißer Tanz der Lauffamilie im Prümtal
Bericht von: SV Oberweis 1932 e.V. Lauftreff - Günther Hegner

Oberweis. Fronleichnam 2003 steht vor der Tür und mit diesem christlichen Feiertag endlich auch die Auftaktveranstaltung der diesjährigen Bit-Läufer-Cup-Serie. Oberweis ist erster Austragungsort dieser allseits beliebten Laufserie.

Zum zehnten Male wird diese renommierte und stark frequentierte Volkslaufveranstaltung ausgetragen. Von Beginn an dabei ist der Oberweiser Volkslauf, der in diesem Jahr zum zwölften Male ausgetragen wird. Das Dutzend ist erreicht – und dies hätten die Verantwortlichen nicht zu träumen gewagt.
>> weiter

Informationen:
Internet: www.bit-laeufercup.de
E-mail:
Newsnummer 30
10.06.2003 | Ormont: Der integrative Familienlauf
Bericht von: LAUFrun.de: das magazin für laufen + walken

Optimale Bedingungen sorgten in Ormont für einen Teilnehmerrekord. Beim integrativen Familienlauf auf dem Sportplatz des FC Ormont gingen rund 450 Teilnehmer/innen an den Start. Ebba Eeten (TG Konz, 42:11 min.) und Pascal Langer (SC Bütgenbach, 35:36 min.) siegten im Hauptlauf über 10 km.

Weitere Ergebnisse:
>> weiter

Informationen:
Internet:
E-mail:
Newsnummer 29
06.06.2003 | Bit-Cup Rakete zündet in Oberweis
Bericht von: SV Oberweis 1932 e.V. Lauftreff - Günther Hegner

Oberweis. Zehn, neun, acht - der Countdown läuft. Nur noch wenige Tage und die erste Veranstaltung der diesjährigen Bit-Läufer-Cup-Serie startet in Oberweis. Neben Trier und Kröv, zählt der internationale Oberweiser Volkslauf zu den großen Veranstaltungen der Region im Monat Juni.

Ein Grund für die Jahr für Jahr steigenden Attraktivität des Oberweiser Volkslaufes liegt sicherlich darin, dass die kleine Eifelgemeinde von Beginn an Gastgeber eines Bit-Cup Laufes ist. Bereits zum zehnten Male wird der allseits beliebte Wettbewerb der Bitburger Brauerei ausgetragen. Jahr für Jahr steigende Teilnehmerzahlen doku-mentieren die Attraktivität dieser sportlich äußerst reizvollen Laufveranstaltung.
>> weiter

Informationen:
Internet: www.bit-laeufercup.de
E-mail:
Newsnummer 28
04.06.2003 | Laufen für Leipzig 2012 + Dreikönigslauf
Bericht von: DJK Wißmannsdorf Abteilung Leichtathletik

Die Leichtathletikabteilung der DJK Wissmannsdorf lädt am Mittwoch, 11. Juni 2003 alle Läufer/innen und Walker/innen recht herzlich zum „Laufen bzw. Walken für Olympia 2012“ ein.

Start ist ab 18.00 Uhr am Parkplatz am Kiosk am Stausee Bitburg in Biersdorf am See. Alle km, die die Läufer/innen und Walker/innen an diesem Abend absolvieren, werden notiert und bei der Aktion angerechnet. Vor Ort wird auch ein Team von der Firma Zeuba, dem Organisator der Aktion “Laufen für 2012“ sein. Man hat sich zum Ziel gesetzt möglichst viele Lauf- bzw Walkingkilometer zu sammeln, und diese bei der Bewerbung der Stadt Leipzig für Olympia 2012 als symbolisches Zeichen zuübergeben.
>> weiter

Informationen:
Internet: www.dreikoenigslauf.de
E-mail: info@dreikoenigslauf.de
Newsnummer 27
01.06.2003 | Rainer Müller zaubert im Glutofen Prümtal
Bericht von: Eifel-Marathon e.V. - Günther Hegner

Eifel-Marathon 2003: Mörderische Temperaturen verhindern neuen Teilnehmerrekord.
Biersdorf.
Es sollte ein großes Lauffestival werden und es hielt, was es bereits im Vorfeld versprochen hatte.

Die 6. Auflage des Eifelmarathons war erneut ein großer Erfolg für die Laufvereine der Eifelregion. Schwüle Hitze lag bereits seit Tagen über den idyllischen Bergzügen der bizarren Eifellandschaft. Am Vorabend der großen Veranstaltung sorgte ein heftiges Gewitter nicht für die erhoffte Abkühlung.
>> weiter

Informationen:
Internet: www.eifelmarathon.de
E-mail:
Newsnummer 26
30.05.2003 | Weit über die Grenzen ...: 16. Pronsfelder Volkslauf
Bericht von: LG Pronsfeld-Lünebach - Albert Thiex

Am Samstag dem 14.06.03 ist die LG Pronsfeld - Lünebach wieder Ausrichter des weit über die Grenzen hinaus bekannten Int. Pronsfelder Volkslauf mit Start und Ziel an der Turnhalle Pronsfeld.

Nahmen 2002 noch 552 Läufer/ innen und Walker an der Veranstaltung teil , so hofft der Veranstalter in diesem Jahr auf über 600 Teilnehmer.
>> weiter

Informationen:
Internet: www.lgpronsfeldluenebach.de
E-mail:
Newsnummer 25
29.05.2003 | Olympistag in Diekirch am 29.06.2003
Bericht von: Celtic Diekirch - Antoine Moureaud

Es ist das Lauferlebnis im Monat Juni und alles gratis. Am 29 .Juni organisiert der Celtic Diekirch in Zusammenarbeit mit dem Olympishen Comitée aus Luxemburg sein Olympiatag.

Hier kann man nicht nur laufen! Neben dem 10 Kilometer-Lauf (flache Strecke, genau vermessen) - gibt es ein Kinderlauf 1 500 Meter bis 12 Jahre (600 Kinder am Start).
>> weiter

Informationen:
Internet: www.celtic.lu/events/olympiadag
E-mail:
Newsnummer 24
27.05.2003 | Lauffieber für „schnellen Oberweiser“ entfacht sich
Bericht von: SV Oberweis 1932 e.V. Lauftreff - Günther Hegner

Zum 12. Male findet an Fronleichnam, dem 19. Juni 2003 in Oberweis der internationale Volkslauf statt. Zum 10. Male wird in diesem Jahr der Bit-Cup ausge-tragen, der von der ersten Stunde an in Oberweis präsent war. Zwei gute Gründe, ein großes Lauffest in der kleinen Eifelgemeinde zu feiern.

Das die diesjährige Auftaktveranstaltung der Läuferserie auf einer der schnellsten Strecken des Bezirks startet, kann eine Signalwirkung für die restlichen 9 Veranstal-tungen auslösen. Viele Aktive brennen darauf, in Oberweis den Grundstein für eine er-folgreiche Bit-Cup-Serie zu legen. Und das dies sicherlich möglich ist, zeigen Jahr für Jahr die Zeiten die auf der Pfeilschnellen Wendepunktstrecke zwischen Oberweis und Wettlingen erzielt werden.
>> weiter

Informationen:
Internet: www.bit-laeufercup.de
E-mail:
Newsnummer 23
23.05.2003 | Zeuba goes Olympia- kommen Sie mit!
Bericht von: Zeuba

Die Entscheidung ist gefallen: Leipzig steht als Bewerberstadt Deutschlands für die Olympischen Sommerspiele 2012 fest. Leipzig befindet sich nun im Wettbewerb mit internationalen Metropolen wie z.B. New York und Moskau. Keine leichte Aufgabe, aber auch keine unmögliche. Der erste Stepp des internationalen Ausscheidungsprozesses ist die Benennung der offiziellen Kandidaten für die Bewerbung im Mai/ Juni 2004 durch das IOC (Internationale Olympische Komitee).

Daher gilt es, sich bis dahin durch pfiffige Aktionen beim IOC zu präsentieren. In diesem Zusammenhang sind nicht nur Worte, sondern gerade auch Taten gefragt. Dieser Leitsatz wurde von Zeuba aufgenommen.
>> weiter

Informationen:
Internet: www.laufenfuer2012.de
E-mail:
Newsnummer 22
22.05.2003 | „2:20:45 - rhein-marathon düsseldorf 2003“
Bericht von: marathonbuchverlag

der „rhein-marathon düsseldorf 2003“ war ein historisches Ereignis. Er war der erste Marathon, der seit über 40 Jahren in der Landeshauptstadt ausgetragen wurde. Jetzt gibt es beim Marathonbuchverlag das Buch zum gleichnamigen Lauf.

„2:20:45 - rhein-marathon düsseldorf 2003“ ca.120 Seiten, über 100 farbige Fotos, Format 19,80 x 19,80 cm, gebunden, 19,80 EUR
>> weiter

Informationen:
Internet: www.marathonbuch.de
E-mail: info@marathonbuch.de
Newsnummer 21
20.05.2003 | Das Prümtal ruft zum Jubiläum im Bit-Cup
Bericht von: SV Oberweis 1932 e.V. Lauftreff - Günther Hegner

12. Internationaler Oberweiser Volkslauf findet Fronleichnam statt

Oberweis. Die Auftaktveranstaltung der diesjährigen Bit-Läufercup-Serie findet in diesem Jahr in der Laufhochburg Oberweis statt. Der pfeilschnelle Kurs durch das reizvolle Prümtal bietet optimale Rahmenbedingungen für ein Laufspektakel der ganz besonderen Art. Bereits zum 10. Male findet in diesem Jahr der Läufercup der Bitburger Brauerei statt. Ein Jubiläum, auf das die „Macher“ der Bitburger Brauerei stolz sein können. Jahr für Jahr erfreut sich die Läuferserie zunehmender Beliebtheit sowohl bei allen Aktiven, aber auch allen Inaktiven. Topathletinnen und –athleten aus dem In- und Ausland starten bei dieser, insgesamt 10 Läufen umfassenden Serie. Erstmals findet in diesem Jahr der erste Lauf im Prümtal, beim 12. internationalen Oberweiser Volkslauf statt. Und die Verantwortlichen werden alles dafür tun, das der erste Lauf der Jubiläumsserie in einem motivierenden und optimal hergerichteten Umfeld stattfinden kann.
>> weiter

Informationen:
Internet: www.bit-laeufercup.de
E-mail:
Newsnummer 20
20.05.2003 | Deutsche Meisterin wieder beim Eifel-Marathon
Bericht von: Eifel-Marathon e.V. - Günther Hegner

6. Auflage des Eifel-Marathons am 01. Juni 2003 verspricht starke Besetzung

Biersdorf. Nach und nach komplettiert sich das Teilnehmerfeld der 6. Auflage des Eifel-Marathons. Die Voranmeldungen zum großen Läuferevent in der Südeifel gehen in die heiße Phase. Tag für Tag melden sich neue Teilnehmerinnen und Teilnehmer an, die eine Lauferleb-nis der besonderen Art in unverfälschter Eifelnatur erleben möchten. Und was da auf der Teilnehmerliste zu lesen steht, kann sich durchaus sehen lassen. Erneut werden hochkarätige Athletinnen und Athleten den Kampf gegen die Uhr und die innerliche Überwindung in den Eifelwäldern und idyllischen Ortschaften suchen. Mit dabei ist erneut die 13-fache deutsche Meisterin und deutsche Rekordhalterin über die 100 Kilometer-Distanz, Birgit Lennartz von der LLG St. Augustin. Die Topathletin ist von der phantastischen Streckenführung so begeistert, dass sie immer wieder gerne an diesem Laufspektakel teilnimmt. Außerdem rührt Birgit Lennartz in ihren zahlreichen Laufseminaren kräftig die Werbeveranstaltung für den Landschaftslauf in der Südeifel.
>> weiter

Informationen:
Internet: www.eifelmarathon.de
E-mail:
Newsnummer 19
18.05.2003 | 2. Hela Stadtlauf Hermeskeil
Bericht von: LAUFrun.de: das magazin für laufen + walken

Im zweiten Anlauf eine gelungene Idee: "Raus aus der Stadt - rein in den Wald"

Eigentlich konnte alles nur besser werden. Nach der Neuauflage im Jahr 2001 wurde die 2. Auflage im letzten Jahr abgesagt. Am vergangenen Samstag nun startete man mit einem neuen Konzept und einem neuen Termin - im zweiten Anlauf - eine bemerkenswerte Veranstaltung.
>> weiter

Informationen:
Internet: www.hermeskeilerstadtlauf.de
E-mail:
Newsnummer 18
16.05.2003 | 2. Klausener Orgellauf
Bericht von: LAUFrun.de: das magazin für laufen + walken

Walkerboom und Sonnenschein

Nach einer gelungenen Premiere im letzten Jahr - zeigte sich diesmal, dass der Klausener Orgellauf seinen festen Platz im Läuferkalender auch weiterhin zu recht verdient. Mit 372 Teilnehmer/innen erreichten fast genauso viele das Ziel wie im Vorjahr (+4). Die Organisatoren des Orgelbauvereins und SV Klausen schafften es wieder eine perfekte Veranstaltung über die Bühne zu bringen.
>> weiter

Informationen:
Internet: www.laufrun.de/orgellauf
E-mail:
Newsnummer 17
12.05.2003 | 4. Gutenberg-Marathon Mainz
Bericht von: LAUFrun.de: das magazin für laufen + walken

Arthur Iarios Miklos vom CS S.F.Bukarest gewinnt den 4. Gutenberg-Marathon in Mainz. Die Zeit: 02:18:09. Schnellste Frau war Elena Fadeeva vom LCC Wien in 02:38:01.

Insgesamt wurden 1883 Läufer/innen (1655 Männer, 228 Frauen) im Ziel von tausenden Zuschauern gefeiert.
>> weiter

Informationen:
Internet: www.marathon.mainz.de
E-mail:
Newsnummer 15
23.04.2003 | Rekord in Leudersdorf
Bericht von: LAUFrun.de: das magazin für laufen + walken

Ostermontag als Läufermagnet: Teilnehmerrekord mit 302 Teilnehmer/innen beim 11. Int. Osterlauf des VFB Ahbach in Leudersdorf

Die Sonne lachte auch in Leudersdorf und 207 Läufer/innen folgten dem Ruf des Veranstalters - zum Auftakt des Sparkassen Eifelcup 2003 - im Hauptlauf über 10 km. Dieses Jahr bedeuteten 302 Teilnehmern im Ziel davon 207 im Hauptlauf jeweils einen neuen Rekord und 51 Teilnehmer mehr als im Vorjahr. Bei sommerlichen Temperaturen hat der Vorjahressieger Norbert Schneider wieder das Rennen gemacht und mit 34,58 das Siegertreppchen bestiegen. Bei den Frauen war nach dem verletzungsbedingten Ausstieg von Vorjahressiegerin Tanja Pesch (nach 2,5 Runden) der Weg frei für Ulla Rosen. Sie kam nach 40,59 Min. ins Ziel. Bemerkenswert waren wieder unsere ältesten Teilnehmer Willi Meyer Jahrgang 1921 und Albert Wierz Jahrgang 1927 von der Gerolsteiner LGV. Bei der Mannschaftswertung hatten die Eifel Runners die Nase vorn.
>> weiter

Informationen:
Internet:
E-mail:
Newsnummer 16
23.04.2003 | mach fit startet ...
Bericht von: AOK und SWR

mach fit - heißt die Aktion von AOK und SWR die am Montag, 28.04.2003 um 18 Uhr in
Wittlich - Piechter Berg
Daun - Kurpark
Bitburg - Königswäldchen
Trier - Moselstadion
gleichzeit startet.

Was? Betreute Walkingtour, Körperfettmessung, mach fit Brötchen, Informationen rund um mach fit und der neue mach fit Planer - in Daun zusätzlich Laufschuhberatung und Laufbandanalyse.
>> weiter

Informationen:
Internet:
E-mail:
Newsnummer 14
22.04.2003 | Je älter - desto erfolgreicher: 25e Ousterlaf
Bericht von: LAUFrun.de: das magazin für laufen + walken

Grevenmacher: Erneuter Teilnehmerrekord mit brasilianisch - kenianischem Flair.

Sie heizten die Massen mächtig ein, die Sambagruppe aus Trier. Doch angesichts der sommerlichen Temperatuen - wäre dies wohl kaum notwendig gewesen - doch sie verzauberten Grevenmacher und die zahlreichen Zuschauer weit weg in eine brasilianische Läuferwelt.
>> weiter

Informationen:
Internet: www.caeg.lu
E-mail:
Newsnummer 13
17.04.2003 | Manfred Steffny liest am 23. April 2003 in Trier
Bericht von: Thalia Bücher - Martina Michels

Die Marathon-Legende Manfred Steffny liest am 23. April in der Thalia-Buchhandlung in Trier!

Termin: Mittwoch, 23. 04. 2003, 19,30 Uhr Ort: Thalia-Buchhandlung, Grabenstr. 14 (Nähe Hauptmarkt), 54290 Trier Eintritt: € 3.- (ermäßigt € 2.-)
>> weiter

Informationen:
Internet: www.thalia.de
E-mail: thalia.trier@thalia.de
Newsnummer 12
14.04.2003 | 2-Seen-Panorama-Erlebnislauf: Panoramaerlebnis pur
Bericht von: LAUFrun.de: das magazin für laufen + walken

In jeder Hinsicht eine Alternative: Der 2-Seen-Panorama-Erlebnislauf des Lauftreff Otzenhausen und der Gemeinde Nonnweiler - sowohl organisatorisch als auch vom Panoramaerlebnis und der Streckenlänge 32 km

Keiner von uns wusste so genau - was ihn auf 32 km durch das Saarland wohl so erwartet. Mit der Ankündigung: 2-Seen-Panorama-Erlebnislauf - hatten die Veranstalter die Erwartungen schon sehr hochgeschraubt. Was das wohl wird - ein Lauf ohne Zeitnahme?
>> weiter

Informationen:
Internet:
E-mail:
Newsnummer 11
13.04.2003 | Eifel-Mosel-Cup 2003
Bericht von: SV Bekond - Kasper Portz

Die Mountainbike Cross Country Rennserie in Rheinland-Pfalz.

Der Eifel-Mosel-Cup wird in diesem Jahr zum vierten Mal ausgetragen. Die stetig wachsende Teilnehmerzahl bestätigt das Konzept der Veranstalter, eine anspruchsvolle MTB-Rennserie für Hobbyfahrer nach dem Vorbild professioneller Mountainbike Rennen anzubieten. Im Vergleich zu 2002 werden nun über den Sommer verteilt insgesamt 7 Rennen gefahren. 4 davon finden auf ganz neunen Strecken statt. Dies garantiert spannende Wettkämpfe über viele Monate hinweg. Die Starter kommen schon lange nicht mehr nur aus der Region sondern aus ganz Rheinland-Pfalz, dem Saarland, Nordrhein-Westfalen, Baden-Würtenberg und Luxemburg. Die Rennserie richtet sich an alle Alters- und Leistungsklassen, so reichte das Alter im letzten Jahr von zehn bis zu 54 Jahren. An jedem Renntag werden vier aufeinanderfolgende Einzelrennen aus unterschiedlichen Wertungsklassen ausgetragen. Die Klassen setzen sich wie folgt zusammen: U15 (Jg. 1989-1993), U19 (Jg. 1985-1988), Hauptklasse Frauen (alle), Hauptklasse Männer (Jg. 1974-1984), Senioren Männer (Jg. 1973-1964), Senioren Ü40 Männer (Jg. 1963 und älter).
>> weiter

Informationen:
Internet: www.eifel-mosel-cup.de
E-mail:
Newsnummer 10
08.04.2003 | Duell 1: Mittelmosel-Volkslauf | Tour de Dudelange
Bericht von: LAUFrun.de: das magazin für laufen + walken

Das Erste von drei direkten Aprilduellen ist vorbei! Hauchdünn ist das Ergebnis: Mittelmosel-Volkslauf 321 Teilnehmer/innen - Tour de Dudelange: 312 Teilnehmer/innen.

Der Vergleich:
>> weiter

Informationen:
Internet:
E-mail:
Newsnummer 9
06.04.2003 | Perfektes Jubiläum: Sonne, Schneider u. Krempchen
Bericht von: LAUFrun.de: das magazin für laufen + walken

Ein perfektes Jubiläum feierte die LGM Leiwen beim 20. Int. Mittelmosellauf am heutigen Sonntag: Jubiläumswetter, Jubiläumssieger und 549 Gratulanten.

Schöner hätte es nicht sein können, das Jubiläumswetter. Die Sonne ließ sich blicken aber dennoch nur rund 8 Grad an der Mittelmosel. Perfekt für schnelle Zeiten der regionalen Sieger Markus Krempchen (Sport Peters Trier) und Heidi Schneider (FSV Ralingen). Viele, viele Läufer/innen und Walker/innen gratulierten der LGM zum Geburtstag - 549 waren es im Ziel - davon alleine 321 im Hauptlauf.
>> weiter

Informationen:
Internet: www.lgm-leiwen.de
E-mail:
Newsnummer 8
30.03.2003 | No War, Computercrash und Panorama pur
Bericht von: LAUFrun.de: das magazin für laufen + walken

Die Einen nutzen den Erlebnislauf - zur Demo und schmücken ihr Laufshirt als Demoplakat mit "No War" - schade nur das dies ausser den Weinbergen so wenige mitbekommen haben - die Anderen genossen mit abgestelltem Hörorgan das Panorama in den Weinbergen.

Es war mal wieder eine schöne Veranstaltung - der Erlebnislauf in Schweich. Joel Kiplino (Kenia) und Florance Chepkirui gewannen den mit 152 Teilnehmer/innen besetzten 10 km-Lauf. 181 Läufer/innen wollten das Erlebnis über die Halbmarathondistanz. Es siegten David Chirichir (Kenia, 01:11:58) und Heidi Schneider (LT FSV Ralingen, 01:30:46).
>> weiter

Informationen:
Internet: www.lauftreff-schweich.de
E-mail:
Newsnummer 7
02.03.2003 | Hellau ... Wasserliesch wo seid Ihr?
Bericht von: LAUFrun.de: das magazin für laufen + walken

Fastnachtslauf in Wasserliesch: Jecken laufen mit! 175 Teilnehmer im Hauptlauf des Jubiläumslaufes. Eine Flasche Wein für anstrengende Berge und jede Menge Schweiss. LAUFrun.de startete in Wasserliesch als Fahrradkurier.

Mit Susanne Brünett, Stefan Endres und Wolfgang Fandel machen sich drei LAUFrun.de-Fahrradkuriere auf den Weg über die Wasserliescher-"Alpen". Bei schönem Jeckenwetter fallen die ersten Steigungen noch nicht all zu schwer. Froh gelaunt und gespannt "auf das was da so kommt" - geht`s los! Eine Krankenschwester, drei Zwerge, einen Indianer - alle lassen wir hinter uns - auch den ersten Berg.
>> weiter

Informationen:
Internet:
E-mail:
Newsnummer 6
24.02.2003 | Die Qual der Wahl am Samstag ...
Bericht von: LAUFrun.de: das magazin für laufen + walken

Neben dem 15. Fastnachtslauf in Wasserliesch steht der Eifellauf in Sinspelt sowie der Walkingtag in Hetzerath auf dem Programm

Zum 15. Mal heißt es bereits "Fastnachtslauf Wasserliesch" - Verkleidung ausdrücklich erwünscht sagt der Veranstalter und die alle Läufer/innen machen mit. Ihr habt noch keine Ahnung als was Ihr Euch verkleiden sollt? Na dann nichts wie Fahrradkleidung, Helm, Handschuhe, Rucksack, Fahrradteile wie Rad, Lenker, Sattel und Postpakete, Liebesbriefe und fertig ist der "1. Fahrradkurier Wasserliesch" und die LAUFrun.de-Fastnachts-Laufgruppe. Wir freuen uns wenn Ihr mit uns dabei seid.
>> weiter

Informationen:
Internet: www.laufrun.de
E-mail: info@laufrun.de
Newsnummer 5
19.02.2003 | Laufen verbindet... Staffellauf
Bericht von: LAUFrun.de: das magazin für laufen + walken

Entstanden ist die witzige Idee eines Staffellaufes durch Deutschland im Laufforum von laufen-aktuell.de. Die Termine in unserer Region stehen fest: Donnerstag, 24.07.2003 - Morbach - Speicher und Freitag, 25.07.2003 - Speicher nach Hallschlag. LAUFrun.de sucht Läufer/innen die aktive an dem einmaligen Erlebnis teilnehmen möchten.

Die Strecke von Morbach nach Speicher: Thalfang (km 15) - Mehring (km 50) - Schweich (km 65) - Ehrang (km 75) - Trier (km 86) - Ehrang (km 97) - Kordel (km 105 km) - Speicher (km 120) . Ehrang soll auf dem Kylltalradweg gelaufen werden.
>> weiter

Informationen:
Internet: info@laufrun.de
E-mail: www.laufnews.de
Newsnummer 4
06.02.2003 | Trimmelter SV: Orientierungslauflehrgang
Bericht von: Trimmelter SV Trier

Orientierungslauf und Orientierungslaufwandern(OL) - Trier

Veranstaltungskalender - Trier 2003 Clubhaus des Trimmelter SV Trier - Kohlenstr. 55
>> weiter

Informationen:
Internet: www.uni-trier.de/infos/ol/index.htm
E-mail: pfannkuchen@uni- trier.de
Newsnummer 3
18.01.2003 | Schweich lädt zum Erlebnis!
Bericht von: LT Schweich

Erlebnis-Halbmarathon ...

Der Lauftreff Schweich lädt alle Läufer/innen und Walker/innen zum Erlebnislauf 2003 am 29.03.2003 ein.
>> weiter

Informationen:
Internet: www. lauftreff-schweich.de
E-mail: info@lauftreff-schweich.de
Newsnummer 2
08.01.2003 | Allen Wettern zum Trotz: Dreikönigslauf 2003
Bericht von: DJK Wißmannsdorf Abteilung Leichtathletik

Regionale Vorjahressieger wiederholen Erfolg.

Erst Hochwasser, dann Schneefall und am Ende ein traumhaftes Läuferwetter prägten den 18. Int. Dreikönigslauf 2003 der DJK Wissmannsdorf Abteilung Leichtathletik am Stausee Bitburg in Biersdorf am See.
>> weiter

Informationen:
Internet: www.dreikoenigslauf.de
E-mail: info@dreikoenigslauf.de
© 2003 [LAUFrun.de]:
das magazin für laufen + walken - eifel | maare | mosel | lux